FC Bayern München: Wunder? Dann macht Thomas Gottschalk wieder "Wetten dass..?"

Champions League : Gottschalk: "Wetten, dass..?"-Comeback bei Bayern-Wunder

Sollte der FC Bayern München am Dienstagabend gegen den FC Barcelona in der Champions League tatsächlich nach der 0:3 Niederlage im Hinspiel noch das Fußball-Wunder schaffen, hätte das auch Folgen für das deutsche Fernsehen. Thomas Gottschalk kündigte für den Fall der Fälle ein Comeback von "Wetten, dass..?" an.

Gottschalk hat noch nie einen Hehl aus seiner Verbundenheit zum FC Bayern gemacht. Der 64 Jahre alte Moderator führte bei der Eröffnung der Allianz Arena 2005 durch das Programm, eröffnete im vergangenen Jahr das neue Büro des Klubs in New York. Am Sonntag war der Edel-Fan des Rekordmeisters beim TV-Sender "Sky" zum Fußball-Talk "Sky90" eingeladen. Dort gab er seine Meinung zu Trainer Pep Guardiola preis und ließ sich zu einer spektakulären Wette hinreißen.

Auf die abschließende Frage von Moderator Patrick Wasserziehr, wann denn mit einem "Wetten, dass..?"-Comeback zu rechnen sei, meinte Gottschalk lächelnd: "Wenn Bayern 5:0 gewinnt, sage ich: Topp, die Wette gilt. Dann bin ich im Wort!" Die Bayern brauchen im Rückspiel mindestens ein 3:0, um gegen Barca noch die Verlängerung zu erreichen. Bei einem Sieg mit vier Toren Unterschied, ziehen die Bayern ins Finale nach Berlin ein.

Gottschalk verglich zudem Guardiolas Situation in München als Heynckes-Erbe mit der seines Nachfolgers bei "Wetten, dass..?". "Das ist ungefähr so wie Markus Lanz nach mir", sagte er: "Wenn man sich auf der Spitze verabschiedet, dann hat es der Nachfolger schwer."

Gottschalk hatte die Kultsendung, die jahrzehntelang samstagabends um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wurde, bereits von 1987 bis 1992 sowie von 1994 bis 2011 insgesamt 151 Mal moderiert. Lanz folgte 2012 auf Gottschalk als Moderator der Show, die im Dezember 2014 aufgrund schlechter TV-Quoten nach der 16. Ausgabe mit Lanz vor der Kamera eingestellt wurde.

(can)
Mehr von RP ONLINE