FC Bayern München: Uefa weis Einspruch gegen Sperre für Thomas Müller zurück

Stürmer fehlt gegen Liverpool : FC Bayern scheitert mit Einspruch gegen Sperre für Thomas Müller

Der FC Bayern München muss im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Liverpool ohne Thomas Müller auskommen. Die Uefa hat den Einspruch des FC Bayern gegen die Rotsperre des Stürmer abelehnt.

Der FC Bayern München muss im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Liverpool wie erwartet in Hin- und Rückspiel auf Fußball-Nationalspieler Thomas Müller verzichten. Der Einspruch des deutschen Rekordmeisters gegen die Zwei-Spiele-Sperre des 29-Jährige wurde vom Berufungssenat der Europäischen Fußball-Union (Uefa) laut Vereinsmitteilung vom Montag abgelehnt.

Der Angreifer war nach seiner Roten Karte im letzten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam für zwei Partien gesperrt worden. Der FC Bayern und Müller hatten bei der UefaBerufung gegen das Urteil eingelegt.

Müller hatte beim 3:3 im Dezember in Amsterdam Ajax-Profi Nicolas Tagliafico bei einem unbeabsichtigten Tritt am Kopf getroffen. Die Bayern treten am 19. Februar zunächst in Liverpool an. Das entscheidende Rückspiel findet am 13. März in München statt.

(lt/dpa)
Mehr von RP ONLINE