1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayern München

FC Bayern München: Karl-Heinz Rummenigge kündigt harte Konsequenzen an

Rummenigge kündigt an : FC Bayern wird „mit aller Schärfe“ vorgehen

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge von Rekordmeister Bayern München hat harte Konsequenzen angekündigt, nachdem die Partie bei der TSG Hoffenheim kurz vor dem Abbruch stand.

Der FC Bayern München wird Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zufolge „mit aller Schärfe“ gegen jene Anhänger vorgehen, die am Samstag im Bundesligaspiel bei der TSG Hoffenheim deren Mäzen Dietmar Hopp massiv beleidigt hatten. „Ich schäme mich zutiefst für diese Chaoten“, sagte Rummenigge nach dem 6:0 (4:0) der Münchner. Die Partie war wegen der Beleidigungen zweimal unterbrochen worden. Nach dem Wiederanpfiff zur 77. Minute spielten sich beide Mannschaften nur noch den Ball hin und her.

Rummenigge äußerte, dass der Block, in dem die diffamierenden Plakate zu sehen waren, gefilmt worden sei. „Spätestens heute ist der Moment gekommen, wo die gesamte Bundesliga gegen diese Chaoten vorgehen muss“, sagte Rummenigge. „Wir müssen alle zusammenstehen. Wir haben viel zu lange die Augen zugemacht, was in den Kurven passiert. Das ist das hässliche Gesicht des Fußballs.“ Die Täter „haben den FC Bayern diskreditiert“, sie „haben in einem Fußballstadion nichts mehr verloren“.

(eh/dpa)