FC Bayern München: Jupp Heynckes verschläft 35 Minuten gegen den FC Schalke 04

FC Bayern München: Heynckes verschläft 35 Minuten des Spiels gegen Schalke

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat eingestanden, dass er etwa eine halbe Stunde des Heimspiels gegen Schalke 04 verschlafen hat. Derweil hat er keine Zweifel an der WM-Teilnahme Manuel Neuers.

Er sei erst "um kurz nach 19 Uhr aufgewacht, da lief das Spiel schon 35 Minuten und ich hatte ein ganz schlechtes Gewissen", sagte der 72-Jährige, der wegen eines grippalen Infekts das Bett hüten musste. "Es hat zur Genesung beigetragen, dass wir gewonnen haben."

Gegen die Schalker war Heynckes wegen seiner Erkrankung von seinem Assistenten Peter Hermann vertreten worden. Am Samstag beim VfL Wolfsburg kehrt der Erfolgscoach wieder auf die Bank des Tabellenführers zurück.

Derweil hat Heynckes keinen Zweifel an der WM-Teilnahme des verletzten Nationaltorhüters Manuel Neuer im Sommer in Russland. "Ich bin felsenfest überzeugt, dass er vorher bei uns schon Spiele macht und auch zur WM geht", sagte der Bayern-Coach. Bis zu WM sind es noch nicht einmal mehr vier Monate.

  • Grippaler Infekt ist überstanden : Heynckes leitet wieder das Bayern-Training
  • München : FC Bayern gewinnt auch ohne Heynckes

Einen konkreten Zeitpunkt für das Comeback des seit fünf Monaten fehlenden Schlussmanns kann Heynckes aber weiterhin nicht nennen. "Ich setze ihn nicht unter Druck, wir setzen auch kein Zeitfenster". Generell sprach er von "sehr guten Fortschritten" bei Neuer: "Manuel ist von der Psyche gut drauf."

Heynckes habe dem Kapitän des FC Bayern, der im vergangenen September zum dritten Mal einen Bruch des linken Mittelfußes erlitten hatte und Ende des vergangenen Jahres auch eine Eigenblut-Therapie ausprobierte, auch den Ratschlag zu einem "Tapetenwechsel" während seiner langen Reha-Phase gegeben. Neuer war vergangene Woche mit seiner Ehefrau Nina in einen Urlaub nach Thailand gereist. "Wie ich ihn kenne, arbeitet er weiter an seiner Fitness", sagte Heynckes.

Er habe Neuer allerdings nie gesagt: ",Im März ist Champions League, dann muss du fit sein'. Er darf kein Risiko mehr eingehen, aber das macht er auch nicht". Außerdem: "Ich habe vollstes Vertrauen zu Sven Ulreich."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Jupp Heynckes

(sid)