FC Bayern München: Einsatz vom Manuel Neuer im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Hertha BSC offen

FC Bayern im DFB-Pokal-Achtlfinale : Einsatz von Neuer gegen Hertha offen - Robben fällt aus

Im DFB-Pokal-Achtelfinale muss der FC Bayern am Mittwoch bei Hertha BSC antreten. Wer dort zwischen den Bayern-Pfosten stehen wird, war am Dienstag noch nicht klar.

Manuel Neuer muss sich bei seiner Rückkehr ins Tor des FC Bayern München gedulden. „Es geht ihm soweit gut, und ich glaube, er will sofort spielen. Aber wir müssen das Go der Ärzte bekommen, und das haben wir noch nicht“, sagte Trainer Niko Kovac am Dienstagmittag in München. Der 47-Jährige ließ ein Mitwirken seines Kapitäns im Pokal-Achtelfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) bei Hertha BSC offen. Neuer hat eine Blessur am rechten Daumen und wurde beim 1:3 gegen Bayer Leverkusen von Sven Ulreich vertreten. In jedem Fall ausfallen wird der schon seit Ende November fehlende Arjen Robben.

Nur mit einem bestandenen Belastungstest im am Mittag noch ausstehenden Abschlusstraining könne Neuer eine Alternative werden, sagte Kovac. Ob der Torhüter bei einem eventuellen Einsatz eine Schiene am Finger tragen muss, verriet er nicht. „Das kann ich nicht sagen, da bin ich kein Fachmann und kein Arzt.“

Nachdem Robben am Montag das Training abbrechen musste, weil er sich laut Kovac „noch nicht hundertprozentig sicher fühlte“, ist er für das Pokal-Achtelfinale kein Thema. Renato Sanches konnte wegen Sprunggelenkproblemen nicht trainieren. Der Langzeitverletzte Corontin Tolisso fehlt ohnehin weiter. „Alle anderen sind wohlauf“, sagte der Bayern-Trainer.

(lt/dpa)
Mehr von RP ONLINE