1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayern München

Bundesliga: Polizei in München sucht nach Bayern-Meisterschaft via Twitter "Nach der Konkurrenz"

Nach Bayerns Meisterschaft : Münchner Polizei sucht via Twitter „nach der Konkurrenz“

Die Münchner Polizei hat sich nach neunten Meisterschaft des FC Bayern München in Folge einen kleinen Scherz bei Twitter erlaubt. Der scheidende FCB-Coach Hansi Flick zeigte sich derweil „sowas von stolz“ auf die Leistung seines Teams.

Die Münchner Polizei schaltet sich humorvoll in künftige deutsche Fußball-Meisterschaften ein. Nach dem Gewinn des neunten Titels in Serie für den FC Bayern München setzte die Polizei am Samstag eine Fahndungsmeldung über den Kurznachrichtendienst Twitter ab. Unter dem Titel „#Vermisstenfahndung“ gaben die Beamten eine Suchmeldung auf. „Seit ca. 9 Jahren wird aus der #Bundesliga die Konkurrenz vermisst. Sachdienliche Hinweise bitte an den @FCBayern oder jede Polizeidienststelle“, schrieb die Münchner Polizei.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/Vermisstenfahndung?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Vermisstenfahndung</a><br><br>Seit ca. 9 Jahren wird aus der <a href="https://twitter.com/hashtag/Bundesliga?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Bundesliga</a> die Konkurrenz vermisst. Sachdienliche Hinweise bitte an den <a href="https://twitter.com/FCBayern?ref_src=twsrc%5Etfw">@FCBayern</a> oder jede Polizeidienststelle. <a href="https://t.co/P53p2uPqdL">pic.twitter.com/P53p2uPqdL</a></p>&mdash; Polizei München (@PolizeiMuenchen) <a href="https://twitter.com/PolizeiMuenchen/status/1391051322275807234?ref_src=twsrc%5Etfw">May 8, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Mit Humor haben die Kollegen aus Mönchengladbach reagiert, deren Borussia am Abend schon zur Pause mit 0:4 bei den Bayern hinten lag. „Liebe Kolleginnen und Kollegen. Wir haben Euren Fahndungsaufruf gerade gesehen & sind sofort in die Fahndung gegangen. Es macht uns tief betroffen, aber wir können sie aktuell leider nicht finden. Wir melden uns, wenn sich das ändert!“, schrieben die Gladbacher.

Für die Fans hatten die Münchner Beamten dann aber gleich noch eine Warnung parat vor übertriebenen Meister-Partys. „Liebe Fans, denkt bitte daran, dass beim Feiern trotzdem die Verkehrs- und Coronaregeln einzuhalten sind. Hier verstehen wir keinen Spaß“, betonten sie.

Der scheidende Bayern-Chefcoach Hansi Flick hat derweil die Mentalität seiner Meistermannschaft nach dem feststehenden Titelgewinn hervorgehoben. Das gesamte Trainerteam des alten und neuen deutschen Fußball-Meisters sei „sowas von stolz“. Es sei „ein Genuss“ gewesen, mit der Mannschaft arbeiten zu dürfen, sagte Flick am Samstag im TV-Sender Sky vor dem Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Der designierte Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn sprach bei Sky von einer „unglaublichen Leistung“ der Mannschaft. Die Bayern-Bosse erlebten den Titelgewinn gemeinsam mit der Gladbacher Führung vor dem Fernseher, wo sie die Leipziger Niederlage verfolgten. „Der Jubel ist mit der Erfahrung einiger Meisterschaften ein bisschen gesetzter“, sagte der ehemalige Nationaltorhüter Kahn. Er geht davon aus, dass Flick im Sommer Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw wird.

Gladbachs Coach Marco Rose gratulierte den Münchnern auch schon vor Spielbeginn. Er nannte sie einen „würdigen Champion“ und „die beste Mannschaft in Deutschland“. Auf den großen Anzeigetafeln in der Münchner Arena prangte ein Bild mit der Meisterschale, der großen Zahl 9 und den Köpfen der Bayern-Spieler sowie Trainer Flick.

  • Reaktionen zur Meisterschaft des FC Bayern : „Neunmal in Folge – das ist schon verrückt“
  • Thomas Kastenmaier machte mehr als 200
    Duell seiner Ex-Klubs : Dafür bewundert Kastenmaier die Borussen und Bayern-Coach Flick
  • 0:6 bei den Bayern : Borussia lässt sich von Meister München abschießen

Für den 30. Titelgewinn zu Bundesliga-Zeiten erhält der deutsche Rekordchampion nun einen fünften Meisterstern auf den Trikots. „Den wollen wir natürlich holen“, hatte Flick vor dem 32. Spieltag gesagt. Für Angreifer Thomas Müller und Abwehrspieler David Alaba ist es der zehnte Meistertitel, sie sind damit die Rekordmeister unter den Spielern.

Für die Bayern, die in der vergangenen Saison das Triple schafften, ist die Meisterschaft in diesem Jahr der einzige Titelgewinn. Im DFB-Pokal waren sie in der 2. Runde gegen den Zweitligisten Holstein Kiel ausgeschieden. Und in der Champions League scheiterten sie als Titelverteidiger im Viertelfinale an Paris Saint-Germain.

Für Flick ist der insgesamt siebte Titelgewinn unter seiner Leitung als Chefcoach und das Abschiedsgeschenk an den FC Bayern. Der 56-Jährige hat seinen eigentlich bis 2023 geschlossenen Vertrag vorzeitig aufgelöst. Flick wird als Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt. Der 61-Jährige hört nach der Europameisterschaft im Sommer beim DFB auf. Seine Zukunft sei aber noch nicht geklärt, sagte Flick auch am Samstagabend wieder. Sein Nachfolger als Bayern-Coach wird Julian Nagelsmann, der für eine hohe Ablösesumme von RB Leipzig nach München wechselt.

(kron/SID/dpa)