1. Sport
  2. Fußball

Bayern ist Meister, Trainerwechsel beim HSV, 1. FC Köln steigt ab - nervige Sport-Schlagzeilen

Egal, egaler, Bayern ist Meister : Welche Dauer-Schlagzeilen niemanden mehr überraschen

Der FC Bayern ist Meister – schon wieder. Doch anstatt nur auf den spannungsermüdenden Dauererfolg der Münchner zu schauen, stellen wir fest: Es gibt noch ganz andere Schlagzeilen aus der Sportwelt, die sich ständig wiederholen und die man einfach nicht mehr lesen kann.

Wenn etwas nur oft genug hintereinander passiert, ist es irgendwann nichts Besonderes mehr. So wird der Spaziergänger sich sicher deutlich mehr über ein vierblättriges Kleeblatt am Wegesrand freuen als der Hobbygärtner, der davon ein ganzes Feld im Garten hat und nur noch stumpf mit dem Rasenmäher drüber fährt.

Ähnlich wie dieser Gärtner fühlen sich dieser Tage viele Fußball-Fans, wenn sie die Nachricht vom zehnten Meistertitel des FC Bayern erreicht. Ein kurzer Augenblick des Ärgers beim mal wieder gescheiterten Herausforderer in Dortmund, ein bis zwei zufrieden hochgezogene Mundwinkel im erfolgsverwöhnten München, ein Achselzucken im Rest der Republik – die Spannweite der Emotionen auf die Verkündung des Deutschen Fußball-Meisters waren mal größer.

Doch zur Wahrheit gehört auch: Die Bayern sind längst nicht die Einzigen, die der Sportwelt Täglich-grüßt-das-Murmeltier-Momente bescheren. Wen überrascht es etwa noch, wenn es mal wieder heißt „Der HSV feuert seinen Trainer“? Natürlich hat der Fußball dieses Phänomen nicht exklusiv. In fast jeder Sportart gibt es Nachrichten, die man so oft liest, dass sie längst an Faszination verloren haben – ob im Tennis, beim Boxen oder in der Formel 1.

Einige Themen sind seit der Jahrtausendwende so omnipräsent, dass manch einer am liebsten die Push-Nachrichten auf seinem Laptop oder Smartphone ausstellen möchte. Welche das für die Autorin dieses Textes sind, zeigen wir Ihnen in der folgenden Bilderstrecke:

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die häufigsten Sport-Schlagzeilen seit der Jahrtausendwende