1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

TSG Hoffenheim: Andrej Kramaric macht den Unterschied bei der TSG

Bayers Gegner Hoffenheim im Check : Andrej Kramaric macht den Unterschied bei der TSG

Der Hoffenheimer Angreifer ist nach überstandener Verletzung am Sprunggelenk wieder im Mannschaftstrainung und am Montagabend wohl einsatzbereit. Abgesehen davon hat Trainer Sebastian Hoeneß einige Personalsorgen.

Die Mannschaft Wie der Werksklub hat auch Gegner Hoffenheim in dieser Spielzeit mit etlichen Verletzungen zu kämpfen. Ermin Bicakcic (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Benjamin Hübner (Kapselverletzung), Dennis Geiger (Operation am Oberschenkel) sowie der ehemalige Leverkusener Konstantinos Stafylidis (Bruch am Schienbeinkopf) fallen für die Partie am Montagabend definitiv aus. Sebastian Rudy, Munas Dabbur, Andrej Kramaric und Sargis Adamyan sind leicht angeschlagen und konnten nur Teile des Teamtrainings absolvieren. Ein Fragezeichen steht auch hinter den Einsätzen von Kevin Vogt, Mijat Gacinovic und Chris Richards sowie Diadie Samassekou. Havard Nordtveit könnte nach überstandener Prellung sein Comeback feiern.

Die Form Die Mannschaft des in der Kritik stehenden Trainers Sebastian Hoeneß hat ihre vergangenen drei Partien verloren: 0:2 in Stuttgart, 1:2 gegen Mainz und 1:2 gegen Augsburg. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt lediglich fünf Punkte. Auch aus der Europa League hat sich die TSG – wie Bayer – bereits im Sechzehntelfinale verabschiedet. Die Kraichgauer flogen nach einem 3:3 und 0:2 gegen Molde FK aus dem Wettbewerb. Gleichwohl Hoffenheim in dieser Saison hinter den Erwartungen geblieben ist, hat das Team in wenigen Partien gezeigt, das durchaus Potenzial in ihm steckt. Die TSG gewann am 2. Spieltag gegen München (4:1), holte im Februar einen Punkt in Dortmund (2:2) und bezwang vor wenigen Wochen den VfL Wolfsburg (2:1).

Darauf muss Bayer 04 achten Kramaric ist der Unterschiedsspieler in den Reihen der Hoffenheimer und Torjäger sowie Spielgestalter in Personalunion. Dabburs Stärken liegen vor allem im Abschluss, Ihlas Bebou ist einer der schnellsten Angreifer der Liga.