Bayer Leverkusen: So landet Bayer 04 in Lostopf drei

Bayer Leverkusen : So landet Bayer 04 in Lostopf drei

Bayer 04 darf sich berechtigte Hoffnungen machen, bei der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase (Donnerstag, 18 Uhr) in Lostopf drei aufzutauchen. Gewissheit verschafft der Ausgang der Play-off-Rückspiele heute und morgen Abend.

Die Konstellation ist folgende: Auf der nach den Klub-Koeffizienten der Uefa geordneten Setzliste der 22 feststehenden Teilnehmer an der Gruppenphase der Königsklasse wird die Werkself an Position 19 geführt. Die Klub-Koeffizienten-Rangliste ergibt sich durch die Ergebnisse, die ein Verein in den vergangenen fünf Jahren in der Champions oder Europa League erzielt hat. Listenplatz 24 bestimmt den letzten Platz in Lostopf drei, ab Platz 25 beginnt Lostopf vier.

Damit Bayer 04 in Topf drei landet, dürfen also unter den zehn Teams, die sich über die PlayOffs qualifizieren, maximal fünf einen höheren Koeffizienten als Bayer 04 aufweisen. Sechs kommen in Frage: Der Sieger des Duells Eindhoven — AC Mailand zieht in jedem Fall an Leverkusen vorbei. Von den übrigen Kandidaten Basel, Lyon, Schalke, St. Petersburg und Arsenal muss aus Bayer-Sicht zumindest einer auf der Strecke bleiben. Arsenal (im Hinspiel 3:0 bei Fernerbahce), Basel (4:2 in Rasgrad), St. Petersburg (4:1 bei Ferreira) scheinen sicher durch. Deshalb muss Leverkusen hoffen, dass entweder Schalke in Saloniki (1:1) oder Lyon in San Sebastian (0:2) scheitern.

(klü)