West-Duell zum Auftakt Bayer tritt zum Start der Liga bei Borussia Dortmund an

Leverkusen · Der Rahmenspielplan für die Bundesliga-Saison 2022/23 hält für die Werkself einen Kracher zum Start bereit. Das erste Training ist am 27. Juni angesetzt. Lennart Grill wechselt auf Leihbasis zu Union Berlin.

 Leverkusens Patrik Schick bejubelt ein Tor gegen Dortmund. In der vergangenen Saison setzte es zuhause ein 3:4 gegen den BVB. In der Rückrunde gewann die Werkself 5:2 beim Vizemeister.

Leverkusens Patrik Schick bejubelt ein Tor gegen Dortmund. In der vergangenen Saison setzte es zuhause ein 3:4 gegen den BVB. In der Rückrunde gewann die Werkself 5:2 beim Vizemeister.

Foto: AP/Martin Meissner

Wenn sich die Profis der Werkself am 25. und 26. Juni für die obligatorische Leistungsdiagnostik in der BayArena einfinden, ist Lennart Grill nicht mehr dabei. Der Werksklub hat den Torhüter auf Leihbasis an den 1. FC Union Berlin abgegeben. Der U21-Europameister, dessen Vertrag in Leverkusen bis zum 30. Juni 2024 läuft, geht für ein Jahr in den Osten der Hauptstadt. „Lennart hat unser Torhüter-Team in der vergangenen Saison nach seiner Rückkehr von Brann Bergen hervorragend ergänzt“, kommentiert Sportdirektor Simon Rolfes den Wechsel. „Die Auslandserfahrung in Norwegen hat ihn weitergebracht. In Berlin kann er nun auf erheblich höherem Niveau ambitioniertere Ziele in Angriff nehmen.“

Der Bundesliga-Spielplan für die Saison 2022/23 bietet der Werkself einen ebenfalls ambitionierten Auftakt. Die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane startet bei Vizemeister Borussia Dortmund in ihre 43. Spielzeit im Oberhaus. Das erste Heimspiel ist eine Woche später gegen den FC Augsburg angesetzt, ehe danach die TSG Hoffenheim im die BayArena kommt. Am 8. Spieltag steht das Duell beim Rekordmeister FC Bayern München an, zum Derby beim Erzrivalen 1. FC Köln geht es am 14. Spieltag.

 Cheftrainer Gerardo Seoane bittet die Spieler am 27. Juni zum Trainingsstart auf den Rasen. Die anstehende Saison steht wegen der WM im Winter in Katar unter besonderen Vorzeichen. Die Bundesliga pausiert knapp zwei Monate für das vom 21. November bis 18. Dezember laufende und umstrittene Turnier in dem Wüstenstaat. Der letzte Spieltag vor der WM-Pause ist daher für das Wochenende vom 11. bis 13. November terminiert – für Bayer geht es dann gegen den VfB Stuttgart.

Nach der WM folgt die Winterpause, ehe der Spielbetrieb am 20. bis 22. Januar wieder startet, Leverkusen ist dann in Mönchengladbach gefordert. Die Borussia ist entsprechend auch der letzte Heimspiel-Gegner am vorletzten Spieltag der Liga. Zum Abschluss der ungewöhnlichen Spielzeit geht es für Kapitän Lukas Hradecky und Co. am 27. Mai zum VfL Bochum.

Der Fahrplan Richtung neue Saison steht ebenfalls fest. Nach dem Start ins Mannschaftraining steht bereits am 9. Juli der erste Test für Seoane und sein Team an: Bayer spielt in Velbert gegen den Drittligisten MSV Duisburg (15.30 Uhr). Vom 14. bis 22. Juli bezieht die Werkself ihr Trainingslager in Zell am See/Kaprun (Österreich). Während der Zeit in den Alpen sind zwei weitere Tests geplant, die noch nicht endgültig fix sind. Am 30. Juli ist die erste Hauptrunde des DFB-Pokals – Leverkusen muss zum Drittliga-Aufsteiger SV 07 Elversberg ins Saarland reisen (15.30 Uhr). Die offizielle Saisoneröffnung an der BayArena ist am 31. Juli ab 10.30 Uhr mit verschiedenen Aktionen für Fans. Ein weiterer wichtiger Termin ist die Auslosung für die Gruppenphase der Champions League am 25. August. Am 6./7. September startet die Königsklasse.

Die Hinrunde 1. Borussia Dortmund (5. bis 7. August, auswärts), 2. FC Augsburg (12. bis 14. August, zuhause), 3. TSG Hoffenheim (19. bis 21. August, zuhause), 4. FSV Mainz (26. bis 28. August, auswärts), 5. SC Freiburg (2. bis 4. September, zuhause), 6. Hertha BSC (9. bis 11. September, auswärts), 7. Werder Bremen (16. bis 18. September, zuhause), 8. FC Bayern (30. September bis 2. Oktober, auswärts), 9. FC Schalke (7. bis 9. Oktober, zuhause), 10. Eintracht Frankfurt (14. bis 16. Oktober, auswärts), 11. VfL Wolfsburg (21. bis 23. Oktober, zuhause), 12. RB Leipzig (28. bis 30. Oktober, auswärts), 13. Union Berlin (4. bis 6. November, zuhause), 14. 1. FC Köln (8./9. November, auswärts), 15. VfB Stuttgart (11. bis 13. November, zuhause), 16. Borussia Mönchengladbach (20. bis 22. Januar 2023, auswärts), 17. VfL Bochum (24./25. Januar 2023, zuhause).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort