1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Robbie Kruse fällt bei Bayer 04 Leverkusen wieder lange aus

Bayer Leverkusen : Pechvogel Kruse fällt wieder lange aus

Seine positiven Auftritte beim Asien-Cup sollten ihm Auftrieb für die Rückrunde mit Bayer Leverkusen geben. Die zweite schwere Verletzung binnen 13 Monaten zwingt den Offensivmann aber erneut zu einer längeren Pause.

Asien-Meister 2015 - ein Titel, über den sich Robbie Kruse nur bedingt freuen kann. Der Australier muss innerhalb von 13 Monaten die nächste schwere Verletzung seiner Karriere verkraften. Im Finale der kontinentalen Meisterschaft zog sich der 26-Jährige eine schwerwiegende Außenbandverletzung zu, die den Angreifer nun zu einer langen Pause zwingt.

Wie lange der Offensivmann den Leverkusenern fehlen wird, konnte gestern niemand verbindlich sagen. "Wir warten noch auf Bilder und Befunde. Wenn überhaupt", erklärte Manager Jonas Boldt, "dann sehen wir Robbie bestenfalls vielleicht zum Ende der Rückrunde wieder auf dem Platz."

Die Verletzung ist offenbar komplizierter als zunächst angenommen. Schwerwiegender als ein normaler Bänderriss zumindest. Das macht die Genesung zu einem länger andauernden Prozess.

Bei der Siegerehrung noch hatte Kruse sein (zumindest zaghaftes) Lächeln wiedergefunden, nachdem er im Endspiel gegen Südkorea in der 71. Minute verletzt und unter Schmerzen ausgewechselt werden musste. Der erste Verdacht lautete da noch Achillessehnenverletzung. Auch der australische Verband hatte zwischenzeitlich Entwarnung gegeben. Der Tenor am Wochenende: Alles nicht so schlimm.

Die Nachricht gestern schockte Robbie Kruse dann umso mehr, wie Jonas Boldt berichtete. "Immerhin waren sein Sieg mit Australien und der Titel Asien-Meister für Robbie ein schöner Beweis, dass er wieder fit ist." Für den Stürmer, der sich gerade erst wieder von seinem Kreuzbandriss im Januar 2014 erholt und auf den Rasen zurückgekämpft hatte, ist es der nächste Rückschlag. Kruse wollte in der Rückrunde in Leverkusen wieder angreifen, nachdem er im Sommer aufgrund seiner Knieverletzung die Weltmeisterschaft verpasst hatte. In Australien trug er mit guten Leistungen zum Titelgewinn bei. Diese positive Entwicklung hatte man auch bei Bayer 04 erfreut zur Kenntnis genommen, wo unlängst Sportdirektor Rudi Völler die Fortschritte des flinken Stürmers gelobt hatte. ("Robbie hat nach seiner schweren Verletzung den Anschluss wieder geschafft und eine starke Leistung gezeigt")

Nun muss Kruse erneut eine langwierige Reha absolvieren. Die endgültige Diagnose der Bänderverletzung steht indes noch aus. Eine Nachverpflichtung tätigte die Werkself trotz dieses Ausfalls aber nicht mehr. "Dafür gab es keine geeigneten Kandidaten", so Boldt.

Kruse wird - sofern die Schwellung im Fuß abgeklungen und eine Reise möglich ist - am Donnerstag ebenso die Rückreise nach Deutschland antreten wie der mit Südkorea im Finale unterlegene Heung-Min Son. Die Planungen sehen vor, dass der Offensivmann am Sonntag im Auswärtsspiel der Leverkusener bei Werder Bremen (15.30 Uhr) zumindest wieder zum Kader gehört.

(RP)