Bayer Leverkusen: Holzhäuser: "Bin Fan von Ganzkörperkontrollen"

Bayer Leverkusen : Holzhäuser: "Bin Fan von Ganzkörperkontrollen"

Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser spricht sich im Vorfeld der Abstimmung über das Sicherheitskonzept der Deutschen Fußball-Liga (DFL) am Mittwoch für Ganzkörperkontrollen vor Bundesligaspielen aus.

"Ich bin ein großer Fan von Ganzkörperkontrollen — nur nicht als obligatorische Maßnahme. Aber wenn dringender Tatverdacht vorliegt, muss ich als Hausherr das Recht haben, die Leute zu untersuchen — oder ihnen den Eintritt zu verwehren", sagte Holzhäuser unserer Redaktion.

Bei Ganzkörperkontrollen müssen sich Fans in eigens errichteten Zelten teilweise vollständig entkleiden und von Sicherheitspersonal untersuchen lassen. Der Einsatz sogenannter Körperscanner wie bei den Olympischen Spielen in London wird von den Bundesligaklubs aus Kostengründen bislang nicht in Erwägung gezogen.

Holzhäuser vertritt zudem eine Null-Toleranz-Haltung im Hinblick auf die Erlaubnis von Pyrotechnik in Fanblocks. "Über Pyrotechnik darf man nicht diskutieren. Pyrotechnik ist nicht nur gesetzeswidrig, sondern vor allem lebensgefährlich", sagte der 62-Jährige.

Das komplette Interview mit Wolfgang Holzhäuser lesen Sie am Mittwoch in der Rheinischen Post.

(ots)
Mehr von RP ONLINE