Fans von Bayer 04 Leverkusen erhalten Stadtverbot in Wolfsburg

Schlägerei mit VfL-Anhängern: Bayer-Fans erhalten Stadtverbot in Wolfsburg

66 Fans waren Samstag zum Spiel von Bayer 04 gegen Wolfsburg zwar angereist, haben das Spiel am Nachmittag aber nicht sehen können: Sie hatten sich gegen 11.15 offenbar eine Schlägerei mit Fans der gegnerischen Mannschaft geliefert.

Daraufhin erteilte ihnen die Wolfsburger Polizei Stadtverbot und achtete darauf, dass alle die Stadt und das Land Niedersachsen unverzüglich verließen.

Meinolf Sprink, Direktor für Fans und Soziales von Bayer 04, bestätigte den Vorgang, war aber selbst nicht vor Ort und wollte nichts zu den möglichen Hintergründen sagen. Nur so viel: "Fest steht, dass die Polizei die Personalien von 66 Leverkusenern aufgenommen hat und sie dann der Stadt verwies. Welche Anzeigen das Ganze nach sich zieht, werden wir sehen."

Ausschreitungen am Rande von Fußballspielen "gehen gar nicht", jedoch sei in dem Fall nicht geklärt, wer nun wen provoziert habe.

(gök)
Mehr von RP ONLINE