Europa League 18/19: Bayer 04 Leverkusen vor machbaren Aufgaben

Europa-League-Gruppenphase : Bayer 04 vor machbaren Aufgaben

Trainer Heiko Herrlich und seine Profis von Bayer 04 werden in der bevorstehenden Europa-League-Saison nach Bulgarien, in die Schweiz und nach Zypern reisen müssen. Das ergab die Auslosung am Freitagmittag in Monaco.

In der Gruppe A trifft die Werkself auf den bulgarischen Serienmeister Ludogorez Rasgrad, den FC Zürich (Schweiz) und den zypriotischen Pokalsieger AEK Larnaka.

„Unabhängig von der Auslosung haben wir schon vor langer Zeit ganz klar gesagt, dass wir in unserer Gruppe Erster werden und weiterkommen wollen. Wir sind der Favorit, das nehmen wir an“, sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich kurz nach der Auslosung.

„Die Auslosung hat nichts an dem verändert, was wir uns schon zuvor vorgenommen hatten. Unser ganz klares Ziel ist es, in die K.o.-Phase einzuziehen“, sagte Rudi Völler, Geschäftsführer Sport bei Bayer 04.

Die Partien in der Europa League werden wie gewohnt donnerstags um 18.55 und 21 Uhr ausgetragen. Der erste Spieltag findet am 20. September statt.