Champions League: Bayer 04 Leverkusen schlägt Atlético Madrid

Sieg gegen Atlético in der Champions League : Bayer 04 darf weiter vom Achtelfinale träumen

Bayer 04 Leverkusen hat im vierten Champions-League-Spiel den ersten Sieg gefeiert. Durch den Erfolg gegen Atlético Madrid kommt die Werkself ihrem Minimalziel Europa League ein Stück näher und darf sogar noch auf das Achtelfinale hoffen.

Nach drei Niederlagen zum Start in die Champions League waren die Achtelfinal-Hoffnungen von Bayer Leverkusen auf ein Minimum gesunken. Durch das 2:1 (1:0) am 4. Spieltag gegen Atlético Madrid hat die Werkself nun aber nicht nur das vorzeitige Aus abgewendet, sondern zugleich ihre Chancen auf das Minimalziel Europa League wieder erhöht.

In der ersten Halbzeit bot sich den Zuschauern in der BayArena zunächst das in dieser Saison gewohnte Bild: Die Hausherren machten das Spiel und erarbeiten sich eine Reihe aussichtsreicher Gelegenheiten, ließen aber einmal mehr die Konsequenz im Abschluss vermissen. Exemplarisch dafür war Kevin Vollands Schuss in der 21. Minute nach Hereingabe von Nadiem Amiri, der Madrids Torhüter Jan Oblak kaum vor Probleme stellte.

Die Werkself benötigte etwas Starthilfe vom Gegner und bekam sie auch. Madrids Mittelfeldmann Thomas köpfte den siebten Leverkusener Eckball zum Leidwesen seines Trainers Diego Simeone ins eigene Tor und sorgte damit für die verdiente Pausenführung der Hausherren (41.). Nur drei Minuten zuvor hatte Thomas' Teamkollege Felipe den Ball – ebenfalls nach einer Ecke, ebenfalls per Kopf – an den eigenen Querbalken gesetzt.

Das Bosz-Team war auch nach Wiederanpfiff die tonangebende Mannschaft und baute seine Führung aus. Volland, der den verletzt fehlenden Lars Bender als Kapitän vertrat, nutzte einen seltenen Stellungsfehler von Mario Hermoso und verwandelte mit seinem schwächeren rechten Fuß gekonnt zum 2:0 (55.). Die Flanke hatte der erneut auffällige Karim Bellarabi geschlagen.

In der letzten halben Stunde der Partie mühte sich Madrid um den Anschlusstreffer, und kam in der vierten Minute der Nachspielzeit durch Álvaro Morata noch zum 1:2. Bayer war zu diesem Zeitpunkt nur noch zu Zehnt, da Amiri in der hitzigen Schlussphase die Rote Karte wegen eines groben Foulspiels an Santiago Arias (84.) gesehen hatte.

Weiter geht’s für Leverkusen in der Champions League mit der Partie beim nun punktgleichen Team Lokomotive Moskau in drei Wochen.

Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, Sven Bender, Wendell (81. Retsos) - Aranguiz (64. Baumgartlinger), Demirbay - Bellarabi, Havertz (88. Dragovic), Amiri - Volland. - Trainer: Bosz

Atletico: Oblak - Arias, Felipe, Hermoso, Lodi (52. Lemar) - Thomas, Koke - Correa (70. Herrera), Saul - Morata, Diego Costa (61. Vitolo). - Trainer: Simeone

Schiedsrichter: Damir Skomina

Tore: 1:0 Thomas (41. Eigentor), 2:0 Volland (55.), 2:1 Morata (90.+4)

Zuschauer: 28.160 (ausverkauft)

Rote Karten: Amiri (84.)

Gelbe Karten: Weiser, Tah, Bellarabi (2) - Morata, Oblak

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayer 04 - Atlético: die Bilder des Spiels

Mehr von RP ONLINE