Bundesliga 19/20: Bayer Leverkusen gewinnt gegen Schalke mit 2:1

2:1-Sieg gegen Schalke : Leverkusens Erfolgsserie hält an

Die von Peter Bosz trainierte Werkself hat ihre aufsteigende Form bestätigt. Gegen den FC Schalke gewann Bayer 04 vor allem dank einer starken ersten Halbzeit verdient mit 2:1 und zog damit nach Punkten mit den „Knappen“ gleich.

Bei den Siegen zuletzt in der Champions League in Moskau und dem Überraschungscoup beim FC Bayern war Leverkusens Angreifer Lucas Alario nur Nebendarsteller. Im Topspiel am Samstagabend gegen den FC Schalke stand der argentinische Nationalstürmer jedoch schon früh im Fokus. Der 27-Jährige durfte anstelle von Kevin Volland beginnen und zeigte, dass trotz fehlender Spielpraxis auf ihn Verlass ist. Nach einem scharf getretenen Eckball von Leon Bailey segelte der Gelsenkirchener Schlussmann Alexander Nübel unter dem Ball hindurch und Alario hatte leichtes Spiel, den Ball ins verwaiste Tor zu köpfen.

15 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt, und die Werkself hatte sich das 1:0 durch einen ebenso konzentrierten wie engagierten Auftakt bereits verdient. Karim Bellarabi hatte nach einer sehenswerten Flanke von Startelf-Rückkehrer Kai Havertz ein erstes Warnsignal abgegeben (3.). Ohnehin ließ Bayer in der Anfangsphase Ball und Gegner clever laufen. Die von David Wagner trainierten Schalker fanden keinen Zugriff.

Nach einem Abstauber von Bailey bejubelten viele Bayer-Fans bereits das vermeintliche 2:0 (19.), doch der Jamaikaner, der in der Vorwoche als Doppeltorschütze überzeugte, stand knapp im Abseits. Unbeeindruckt davon spielte das Bosz-Team weiter munter nach vorne und kam durch Havertz (37.), Alario (40.) und Bellarabi (41.) zu weiteren Gelegenheiten. Die im Angriff nahezu nicht existenten Gäste tauchten im ersten Spielabschnitt lediglich einmal gefährlich vor dem von Lukas Hradecky gehüteten Leverkusener Tor auf. Benito Ramans Flachschuss wurde vom Finnen jedoch glänzend mit den Füßen abgewehrt (26.).

Mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern in der ausverkauften BayArena dann ein anderes Bild. Schalke wirkte wie wachgerüttelt, traute sich mehr zu und stellte die Leverkusener Defensive nun vor ernste Schwierigkeiten. Die Werkself hatte Glück, dass Raman bei seinem Treffer zum Ausgleich im Abseits stand (50.). Als die Hausherren dann durch Alario, der den Ball nach starker Vorarbeit von Charles Aránguiz ins Tor spitzelte, auf 2:0 erhöhte (81.), deutete alles auf einen Heimsieg. Schalke kam durch Raman zwar postwendend zum Anschluss (82.). Zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht mehr.

Weiter geht’s für den Werksklub nun in der Königsklasse. Am Mittwoch (21 Uhr) gastiert der italienische Serienmeister Juventus Turin in der BayArena.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayer 04 - Schalke: die Bilder des Spiels