1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Borussia Mönchengladbach: Sturm-Duo vereint Robustheit und Tempo

Mönchengladbach im Gegnercheck : Borussias Sturm-Duo vereint Robustheit und Tempo

Der Angriffsfußball des Champions-League-Teilnehmers vom Niederrhein ist in dieser Saison ausgereifter als noch vor einem Jahr. Stark ist auch die Doppel-Sechs mit Christoph Kramer und Florian Neuhaus.

Die Mannschaft Trainer Marco Rose muss im Duell mit der Werkself nur auf Mittelfeldspieler Denis Zakaria verzichten, der nach einer Operation am linken Knie erst wieder im Aufbautraining ist. Stürmer Marcus Thuram wurde für die anstehende Länderspielpause erstmals in den Kader Frankreichs berufen – sein Vater Lilian wurde mit der „Equipe Tricolore“ 1998 Weltmeister.

Die Form Nur der Bundesligastart gegen Dortmund ging verloren. Seitdem sind die Fohlen schon wieder seit acht Spielen ohne Niederlage und glänzen nun auch in der Champions League. Nach zwei Remis gegen Inter Mailand und Real Madrid deklassierte das Team um Kapitän Lars Stindl erst am Dienstag das international erfahrene Team von Schachtar Donezk mit 6:0 und setzte sich nach der Hinserie an die Spitze der eigentlich als extrem schwierig eingestuften Gruppe B. Doch nicht nur auf der großen Bühne scheint der Angriffsfußball Roses ausgereifter als in der vergangenen Saison. Auch gegen RB Leipzig siegte die Elf souverän. Stark agiert dabei die kreativ-kämpferische Doppelsechs mit dem einst in Leverkusen ausgebildeten Christoph Kramer und Neu-Nationalspieler Florian Neuhaus. Ein wichtiges Stilmittel sind dabei präzise gespielte Diagonalbälle, die die gegnerische Abwehr auseinanderziehen und für schnelle Vorstöße verwundbar machen sollen. Gegen Donezk funktionierte das am Rande der Perfektion.

Darauf muss Bayer 04 achten Thuram und Alassane Plea stehen als Knipser im Fokus und vereinen Robustheit mit Tempo. Besonders ist die Arbeit der Flügelspieler in Abwehr und Mittelfeld: Die extrem offensive Ausrichtung lässt oftmals gleich zwei Spieler auf die Verteidiger des Gegners los und verursacht so häufig heillose Überforderung mit den starken Gladbachern.