Bayer Leverkusen: Bayers nächster Gegner im Check

Bayer Leverkusen: Bayers nächster Gegner im Check

Stimmungslage

Stimmungslage

Die Hannoveraner Nerven liegen blank. In der Winterpause suchte Trainer Michael Frontzeck das Weite und hinterließ einen sportlichen Trümmerhaufen, den sein Nachfolger Thomas Schaaf jetzt beseitigen darf. Ob ihm das gelingt, ist fragwürdig: Mit 14 Punkten hat das Team schon vier Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Schon das Vermeiden des direkten Abstiegs dürfte eine Herkulesaufgabe für Schaaf sein. Der kann beweisen, ob er zum Feuerwehrmann taugt.

Das Personal

Große Veränderungen gab es in der Winterpause nicht. Neben dem Schaaf bekannten Ex-Bremer Hugo Almeida, der aus dem Fußball-Rentnerparadies Russland zurück in die Bundesliga geholt wurde, kamen noch der junge Marius Wolf von 1860 München sowie der oft gescheiterte Adam Szalai aus Hoffenheim. Almeida immerhin deutete mit dem ersten Treffer im ersten Spiel an, helfen zu können. Doch einer allein reicht nicht: Hannover sucht weiter nach Verstärkungen, bei vielen Kandidaten wie Alessandro Schöpf, Jonas Hofmann oder Sebastian Prödl handelte man sich Absagen ein. Dass trotzdem noch jemand kommt, gilt aber als sicher. Christian Schulz und Salif Sané fehlen in Leverkusen gelbgesperrt.

  • Bundesliga 15/16 : Toprak rettet Bayer einen Punkt

Die Form

...zeigt steil nach unten. Nach Almeidas Führungstreffer gegen Darmstadt hätte das Team Rückenwind bekommen können. Stattdessen vergab es erneut die wichtige Chance auf ein Erfolgserlebnis und fing sich zwei Treffer, die man nicht mehr ausbügeln konnte. Hannover ist verunsichert und gerät in den berühmten Abwärtsstrudel aus Niederlagen, Verunsicherung und noch mehr Niederlagen. Ein Teufelskreis.

Bayers Chancen

Leverkusen mit dem bekannten Spiel: Ein Sieg gegen das Kellerkind ist Pflicht und absolut machbar. Doch abstiegsbedrohte Mannschaften sind auch immer besonders auf die Punkte angewiesen. Trotzdem: Bayer ist Favorit gegen taumelnde Niedersachsen. (jim)

(RP)