1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusens nächster Gegner SC Paderborn im Check

Bayers nächster Gegner im Check : Paderborns Dennis Srbeny soll für Tore sorgen

In der Hinrunde spielte Paderborn meist mutig, belohnte sich für die offensive Ausrichtung jedoch selten. Dennis Srbeny, der Neuzugang aus der Premier League, soll nun mehr Durchschlagskraft im Angriff bringen.

Die Mannschaft Nach dem passablen Jahresausklang 2019 mit sieben Punkte aus vier Spielen wittert der SC Paderborn im Abstiegskampf wieder Morgenluft. Auch weil die Chancen auf einen möglichen Klassenerhalt angesichts der schwachen Konkurrenz nicht völlig unrealistisch sind, holte Manager Martin Przondziono in Dennis Srbeny vom englischen Klub Norwich City einen neuen Stürmer. Er soll dafür sorgen, dass die ansehnlichen und durchaus gefährlichen Angriffe der Paderborner nun auch in Tore und damit Punkte umgemünzt werden. Da Mittelfeldspieler Cauly Souza zum bulgarischen Klub Ludogorez Rasgrad wechselte und eine Ablöse generierte, wäre zudem finanzieller Spielraum für einen weiteren Offensivspieler. Am Sonntag muss Trainer Steffen Baumgart lediglich auf den gelbgesperrten Linksverteidiger Jamilu Collins verzichten. Ihn dürfte Mohamed Dräger vertreten.

Die Form Zuletzt zeigte der Aufsteiger stärkere Leistungen, die hoffen lassen. Paderborn fuhr nicht ins Trainingslager, arbeitete stattdessen daheim an der nötigen sportlichen Reife für die Bundesliga. Mit weniger Hurra, dafür mehr Abgeklärtheit und Kontrolle brachte man nicht umsonst unter anderem Dortmund (3:3) spektakulär ins Straucheln. Gelingt der Rückrundenauftakt mit weniger Fehlern, könnte der SCP noch für Spannung sorgen.

Darauf muss Bayer 04 achten Mit Kai Pröger sorgt auf der offensiven Außenbahn ein ehemaliger Viertligaspieler für Furore und ließ unter anderem Nationalverteidiger Nico Schulz schon schlecht aussehen. Das Sturm-Trio aus Streli Mamba, Srbeny und Pröger bringt viel Tempo mit.

(jim)