Bayer Leverkusens nächster Gegner SC Freiburg im Check

Der SC Freiburg im Check : Petersen ist der Vollstrecker, Grifo der Standardexperte

Der SC Freiburg ist seit vier Liga-Spielen ungeschlagen und hat zuletzt dem FC Augsburg eine Lehrstunde erteilt. Nils Petersen und Vincenzo Grifo sind in Topform.

Die Mannschaft Trainer Christian Streich ergeben sich nach personell schwierigen Wochen wieder mehr Möglichkeiten: Linksverteidiger Christian Günther kehrt nach seiner Gelb-Rot-Sperre ins Team zurück, die zuletzt angeschlagenen Mittelfeldspieler Mike Frantz und Janik Haberer sind fit und spielbereit. Einzig Verteidiger Manuel Gulde (Faserriss), Sechser Nicolas Höfler (Innenbandriss) und Angreifer Tim Kleindienst (Meniskus-OP) fehlen. Nach dem 5:1-Kantersieg gegen den FC Augsburg dürfte Streich ohnehin wenig Veränderungspotenzial sehen. Denkbar ist nur, dass er auf eine etwas defensivere Variante des etablierten 4-4-2 setzt, in der sich der zweite Angreifer neben Nils Petersen weiter hinten postiert. Neben dem zuletzt überzeugenden Luca Waldschmidt kommt dafür auch der zweikampfstarke Lukas Höhler oder der Konterspezialist Florian Niederlechner in Frage.

Die Form Mit dem 5:1 endete eine Serie von fünf Spielen ohne Sieg spektakulär. Mit dem Abstieg wird der SCF auch dieses Mal wieder nichts zu tun haben, weil die Breisgauer gegen direkte Konkurrenten stets reüssierten und nie in einen Negativsog gerieten. Garanten dafür sind in der Offensive Waldschmidt und Petersen, die beide schon sieben Mal trafen. Vor allem im Pressing sind Streichs Spieler unangenehm und bringen über die schnellen Außenspieler ein rapides Angriffsspiel bei Kontern mit.

Darauf muss Bayer 04 achten In Vincenzo Grifo spielt ein alter Bekannter im Mittelfeld immer besser auf, der das Auge für öffnende Diagonalbälle hat und bei Standardsituationen für Gefahr sorgt. Petersen gibt vorne den klassischen Verwerter, der nur wenige Chancen auslässt. Hinzu kommt Torhüter Alexander Schwolow, der inzwischen zu den solidesten Schlussmännern der Liga gehört.

(jim)