Bayer Leverkusens nächster Gegner FC Schalke 04 im Check

Der FC Schalke 04 im Gegnercheck : Die „Knappen“ beeindrucken im Kollektiv

Die Gelsenkirchener spielen die bislang erfolgreichste Saison seit mehr als einer Dekade. Neben dem starken Schlussmann Alexander Nübel gehören auch die torhungrigen Verteidiger zum Erfolgsrezept des neuen Trainers David Wagner.

Die Mannschaft Der FC Schalke 04 ist nach einer schwachen Vorsaison als aktueller Tabellendritter wieder obenauf, allzu viele Ausfälle gibt es nicht zu beklagen. In der Defensive stehen lediglich der französische Abwehrmann Benjamin Stambouli (Fußbruch) und Hüne Salif Sané (Außenmeniskusriss) nicht zur Verfügung. Im Angriff muss Trainer David Wagner auf Alessandro Schöpf (Faserriss) und eventuell auch auf Mark Uth (Adduktorenprobleme) verzichten. Wie schon gegen Union Berlin (2:1) dürfte Wagner erneut auf ein 4-4-2 mit zwei defensiven Mittelfeldspielern setzen. Gründe für viel Rotation hat der Coach nicht.

Die Form Erst zwei Niederlagen seit Saisonbeginn (gegen Hoffenheim und den FC Bayern) sprechen für sich. Wichtig: Schalke hat die viertstärkste Abwehr der Liga, stellt gleichzeitig aber auch den viertbesten Angriff. Das macht sich bezahlt. So viele Punkte wie im Moment (25) hatte Schalke zu diesem Zeitpunkt der Saison erst einmal: 2006/07 waren es 26 Zähler. Das liegt vor allem an der kollektiven Gefahr von Wagners Team. Treffen bei anderen Mannschaften meist nur die Stürmer, netzten für Schalke auch die beiden Verteidiger Sané und Ozan Kabak bereits jeweils zweimal ein. Mit dem Dribbler Amine Harit (sechs Tore) und Nationalspieler Suat Serdar (5) sind zwei Torschützen gleichzeitig auch wichtige Vorlagengeber der „Knappen“. In Form ist seit längerer Zeit auch Torhüter Alexander Nübel: Er kann – wie gegen Union – mit seinen Paraden Spiele entscheiden.

Darauf muss Bayer 04 achten Allrounder Weston McKennie und Harit sind aktive Antreiber. Ihnen gelingt nicht alles, aber dafür geht stete Gefahr von ihnen aus. Kabak glänzt nicht nur als Abwehrchef, sondern auch als starker Kopfballspieler im gegnerischen Strafraum.