Bayer Leverkusens nächster Gegner Borussia Mönchengladbach im Check

Borussia Mönchengladbach im Gegnercheck : Wenn Borussias Offensive rollt, ist sie kaum aufzuhalten

Der von Marco Rose trainierte Tabellenführer hat den besten Saisonstart seit 30 Jahren hingelegt. Am Samstag sind die „Fohlen“ zu Gast in der BayArena.

Die Mannschaft Spitzenreiter – und das trotz zahlreicher Verletzter: Borussia Mönchengladbach gehört zu den Teams der Stunde. Die personellen Rückschläge sind allerdings happig. Mit den Verteidigern Tony Jantschke und Ramy Bensebaini sowie Stürmer Breel Embolo meldeten sich allein in den vergangenen beiden Spielen in der Liga gegen Frankfurt (4:2) und im Pokal gegen Dortmund (1:2) drei Stammkräfte ab und der Ex-Leverkusener Christoph Kramer hat die Grippe. Hinzu kommen die längerfristigen Ausfälle der Stürmer Raffael und Alassane Plea. Immerhin besteht bei Jantschke Hoffnung, dass seine Oberschenkelblessur rechtzeitig ausgeheilt ist. Zudem kehren Nationalverteidiger Matthias Ginter und Sechser Tobias Strobl in den Kader zurück. Viele Möglichkeiten hat Trainer Marco Rose dennoch nicht.

Die Form In der Liga gab es zuletzt vier Siege und nur eine Niederlage – gegen Dortmund (0:1). Siegen die Fohlen, dann meist spektakulär: Die drittbeste Offensive kommt oftmals unaufhaltsam ins Rollen, ließ sich auch von zwei Frankfurter Gegentreffern zuletzt nicht aufhalten und verlor bislang noch kein Spiel, wenn sie selbst in Führung ging. Die Folge ist der beste Saisonstart seit mehr als 30 Jahren, für den auch die Zugänge verantwortlich sind. Marcus Thuram, Sohn von Frankreichs Weltmeister-Verteidiger Lilian Thuram, traf schon vier Mal, einmal weniger netzte der Ex-Schalker Embolo ein. Unverwundbar ist Gladbach aber nicht: Die 0:4-Blamage gegen den österreichischen Außenseiter Wolfsberger AC in der Europa League sorgte zurecht für Spott.

Darauf muss Bayer 04 achten Flügelflitzer Patrick Herrmann ist wie Thuram in guter Form, dazu kommt der spielstarke Lars Stindl. Denis Zakaria ist eine Wucht im Mittelfeld und aktuell der Dreh- und Angelpunkt der Borussen.