1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusens Gegner Hannover 96 im Check

Vor dem Spiel gegen Hannover : Bayers nächster Gegner im Check

Die Niedersachsen mussten im Sommer einige Leistungsträger abgeben und haben sich zum Ausgleich namhaft verstärkt.

Das ist neu Trainer André Breitenreiter musste im Sommer drei Stützen der guten ersten Saison nach dem Wiederaufstieg abgeben, bekam aber auch ordentlich Verstärkung in den Kader. Die Weggänge von Martin Harnik (Werder Bremen), Salif Sané (Schalke) und Felix Klaus (Wolfsburg) schmerzen. Manager Horst Heldt reagierte mit der Verpflichtung von Stürmer Bobby Wood und Königstransfer Walace. Der Brasilianer kam wie Wood vom Hamburger SV und soll das Mittelfeld stabilisieren. Dazu stießen Flügelflitzer Genki Haraguchi, der zuletzt an Aufsteiger Fortuna Düsseldorf ausgeliehen war, und die Abwehrspezialisten Kevin Wimmer (geliehen von Stoke City) sowie Josip Elez (HNK Rijeka), der zuvor schon geliehen war. Positiv überraschen der vom FC Arsenal gekommene Takuma Asano als hängende Spitze und Hendrik Weydandt. Der kickte zuvor für das Regionalliga-Team der 96er und traf in Liga und Pokal schon drei Mal.

Die Mannschaft Defensivallrounder Edgar Prib hat nach seinem Kreuzbandriss noch Trainingsrückstand. Talent Linton Maina fehlt mit Wadenproblemen. Ihlas Bebou plagt eine Beckenprellung. Dazu haben gleich drei Profis Rückenprobleme: Reserve-Torhüter Philipp Tschauner, Elez und Rechtsverteidiger Julian Korb. Wood, Haraguchi und Walace haben die Länderspielstrapazen mit den USA, Japan und Brasilien gut überstanden.

Der Trainer Breitenreiter steht auch nach dem ersten Saisonsieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Spieltag unter Druck. Die zuvor zwei Remis und vier Niederlagen ließen die Frage aufkommen, ob der umgestaltete Kader konkurrenzfähig ist. Breitenreiter steht dabei noch nicht zur Debatte, ist aber auf eine positive Entwicklung angewiesen.

Darauf muss Bayer 04 achten Stürmer Niklas Füllkrug ist längst ein Kandidat für schwierigere Aufgaben. Sein Partner Wood traf gegen Stuttgart doppelt. Bei ihm könnte der Knoten geplatzt sein. Gemeinsam bilden Sie ein wuchtiges Duo. Für Bebou könnte Haraguchi in die erste Elf rücken, der Geschwindigkeit und Technik vereint und besonders Konter gut ausspielen kann.