1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen verzichtet im Pokal gegen Frankfurt auf Florian Wirtz

Zehn Tage nach Ligaspiel : Bayer hat gegen Frankfurt die Chance zur Revanche

Am Dienstag (20.45 Uhr) empfängt Bayer Leverkusen Eintracht Frankfurt zum Zweitrunden-Duell im DFB-Pokal. In der Liga behielten die Hessen zuletzt knapp die Oberhand gegen die Werkself. Top-Talent Florian Wirtz bekommt erneut eine Pause.

Ein halbes Jahr nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Bayern München hat Peter Bosz seinen Wunsch nach einer zweiten Chance bekräftigt. „Dieses Mal wollen wir es gewinnen“, sagte der Trainer von Bayer Leverkusen. Bis zum Endspiel in Berlin ist es aber noch ein weiter Weg für den 57-Jährigen und die Werkself. Zunächst müssen die Rheinländer im Nachholspiel am Dienstag (20.45 Uhr) in der 2. Runde Eintracht Frankfurt schlagen. Dass das keine einfache Aufgabe wird, hat das Aufeinandertreffen beider Klubs in der Liga gezeigt.

Zum Jahresauftakt verspielte der Werksklub bei den Hessen eine Führung, verlor 1:2 und kassierte seine erste Auswärtsniederlage in der Liga. Bosz wurmte dabei nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise, wie es zustande kam. Obwohl sein Team zuletzt drei Mal in Serie nicht gewann, geht sein Blick schon wieder nach vorn: „Jetzt bekommen wir die Chance, es besser zu machen.“

Für ihn seien die Partien im Pokal „immer etwas Besonderes“ und der Wettbewerb freilich auch für Bayer 04 von enormer Bedeutung. „Aber das werden andere Vereine auch sagen“, ist sich der Niederländer bewusst. Wie schon beim 1:1 am Samstag in der Liga gegen Bremen wird er im Pokal dennoch abermals auf Top-Talent Florian Wirtz verzichten. Der 17-Jährige soll weiter geschont werden, um einer möglichen Verletzung vorzubeugen.

Frankfurts Coach Adi Hütter erwartet derweil ein „packendes und interessantes“ Spiel. Er sagte: „Leverkusen steht unter Zugzwang, nachdem es zuletzt nicht mehr so rund lief. Wir wollen unseren Lauf fortsetzen.“ Verzichten muss der in der Liga zuletzt drei Mal in Serie siegreiche Pokalsieger von 2018 auf Filip Kostic. Der Serbe hatte im Viertelfinale der Vorsaison die Rote Karte gesehen und fehlt gesperrt.

Auf den Sieger des Duells in der BayArena wartet mit Rot-Weiss Essen ein Regionalligist im Achtelfinale. Bosz beteuerte, dass er erst vor wenigen Tagen vom Los erfahren habe und begründete: „Der Fokus liegt voll auf Frankfurt. Wir brauchen alle Energie für diese Partie.“