Letztes Spiel des Jahres Bayer testet eine Woche vor Heiligabend gegen Zürich

Leverkusen · Bayer Leverkusen hat den zweiten Gegner für die beiden im Dezember ausstehenden Testspiele verkündet: Eine Woche nach der Partie bei den Glasgow Rangers kommt der FC Zürich ins Haberland-Stadion.

Kyle Hiebert versucht, im Testspiel seines St. Louis City SC einen Torschuss von Leverkusens Adam Hlozek (r.) zu verhindern.

Kyle Hiebert versucht, im Testspiel seines St. Louis City SC einen Torschuss von Leverkusens Adam Hlozek (r.) zu verhindern.

Foto: dpa/Tim Vizer

Der letzte Gegner von Bayer 04 Leverkusen im Kalenderjahr 2022 steht fest: Die Werkself trifft am Samstag, 17. Dezember, auf den FC Zürich. Die Begegnung mit dem Schweizer Meister wird um 13 Uhr im Ulrich-Haberland-Stadion angepfiffen. Das Duell ist eingerahmt von einem weihnachtlichen Programm mit zahlreichen Aktionen für Fans. Weitere Informationen dazu sollen in den kommenden Tagen folgen.

Mit beachtlichen 14 Punkten Vorsprung hatte sich der FC Zürich in der vergangenen Saison der Schweizer Super League unter Cheftrainer André Breitenreiter, der aktuell die TSG 1899 Hoffenheim coacht, zum Meister gekrönt. In der laufenden Spielzeit lief es dagegen noch nicht rund beim Klub vom Zürichsee: Mit zwölf Zählern aus 16 Partien ist der FCZ derzeit Tabellenletzter in der Schweiz.

Auf Pflichtspiel-Ebene standen sich die Werkself und der FC Zürich bislang dreimal gegenüber. In der UEFA-Cup-Saison 2007/08 hatte Bayer 04 das Gruppenspiel deutlich mit 5:0 gewonnen. 2018/19 gab es in Gruppe A der UEFA Europa League je einen Sieg für beide Seiten: Im Hinspiel setzte sich Zürich zuhause mit 3:2 durch, im zweiten Duell siegte die Werkself mit 1:0.

Der Winterfahrplan Mannschaft von Trainer Xabi Alonso gestaltet sich wie folgt: Nach der USA-Reise vom 13. bis zum 18. November nach St. Louis hat die Werkself bis zum 30. November trainingsfrei. Vom 1. bis 18. Dezember trainieren die Profis dann wieder gemeinsam in Leverkusen. Am 10. Dezember steht ein Testspiel beim schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers in Schottland an, ehe die Partie gegen Zürich das Kalenderjahr abschließt.

Über die Feiertage haben die Werkself-Profis noch einmal frei, ehe ab dem 3. Januar 2023 die finale Vorbereitungsphase für den zweiten Abschnitt der Saison beginnt. Am 22. Januar tritt Bayer bei Borussia Mönchengladbach zum ersten Ligaspiel des neuen Jahres an (17.30 Uhr).