1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen: Lars und Sven Bender beenden ihre Karrieren

Bayer-Profis : Lars und Sven Bender beenden im Sommer ihre Karrieren

Einschnitt bei Leverkusen: Der langjährige Bayer-Profi Lars Bender und sein Zwillingsbruder Sven verlassen die Werkself nach der laufenden Saison und beenden ihre Fußball-Karrieren.

Die beiden ehemaligen Nationalspieler Lars und Sven Bender beenden nach der laufenden Saison ihre Karrieren. Das gab der Verein der beiden Profis, Bayer 04 Leverkusen, am Montag bekannt. Die Verträge der 31-Jährigen laufen aus, beide werden sie nicht mehr verlängern. Bayer verliert damit 2021 nicht nur zwei Stammspieler, sondern auch zwei unumstrittene Führungsspieler.

„Nach langer Bedenkzeit und unzähligen Gedankenspielen hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden“, teilten die Zwillinge mit.

Bayer 04-Sportgeschäftsführer Rudi Völler lobt die „außergewöhnliche sportliche Lebensleistung von beiden Bender-Brüdern. Es gibt nur wenige Spieler wie Lars und Sven in der Bundesliga. Sie stehen für fußballerische Klasse, extreme Professionalität und absolute Verlässlichkeit, für Willensstärke und Einsatzbereitschaft“, so Völler: „Und gerade was Lars betrifft, so habe ich wohl in all den Jahren in Leverkusen kaum einen anderen Spieler erlebt, der sich so sehr mit Bayer 04 identifiziert hat wie er. Wir sind Lars zu großem Dank verpflichtet.

Die Brüder erklärten weiter: „Letztlich war es keine Entscheidung gegen den Verein, sondern für die Gesundheit und die Familie. Wir haben erkannt, dass es schwierig wird, über den Sommer hinaus auf diesem hohen Niveau Fußball zu spielen. Es fällt uns leider zunehmend schwerer, dies mit all den Schmerzen und körperlichen Problemen, unter denen wir mehr und mehr zu leiden haben, kontinuierlich abzurufen.

Beide hatten immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. 2014 wurde Lars Bender von Bundestrainer Joachim Löw in den vorläufigen Kader für die WM in Brasilien berufen, zog sich aber während der Trainingseinheit eine Muskel-Sehnen-Verletzung im Oberschenkel zu, woraufhin er nicht am Turnier teilnehmen konnte. Sven Bender verpasste wegen einer Schambeinentzüngung 2014 29 Spiele des BVB, 2011 hatte er einen Kieferbruch. Aktuell müssen beide pausieren.

Lars Bender war 2009 von 1860 München zur Werkself gewechselt und absolvierte seitdem 337 Spiele für Leverkusen. Für die Nationalmannschaft kam er zwischen 2011 und 2014 19 Mal zum Einsatz. Sven Bender war von 2009 bis 2017 bei Borussia Dortmund, wurde mit dem BVB zweimal deutscher Meister und machte seit seinem Wechsel zu Bayer 123 Spiele im Trikot der Leverkusener. Für die DFB-Elf kam er auf sieben Spiele.

Einer ihrer größten Erfolge war 2016 der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro

(eh)