Bayer Leverkusen: Kai Havertz will nichts von einem Wechsel wissen

Havertz bekennt sich zu Bayer : Vereinswechsel „interessiert mich im Moment zu null Prozent“

Nationalspieler Kai Havertz macht sich derzeit keine Gedanken über einen Vereinswechsel im Sommer, obwohl er das Interesse von vielen europäischen Top-Klubs geweckt hat.

Der von zahlreichen europäischen Spitzenvereinen umworbene Kai Havertz beschäftigt sich nach eigener Aussage derzeit nicht mit einem Vereinswechsel im Sommer. „Ehrlich gesagt interessiert mich das im Moment zu null Prozent. Weil einfach zu viele wichtige Spiele anstehen“, versicherte der 20-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin (Mittwoch, 21.00 Uhr/DAZN: „Ich habe oft gesagt: Ich werde mich darum kümmern, wenn es die Möglichkeit dazu gibt.“

Havertz ist angeblich von Vereinen wie dem FC Bayern München, dem FC Barcelona, Real Madrid oder dem FC Liverpool umworben. Ein Wechsel im Sommer erscheint wahrscheinlich, Bayer erhofft sich nach Medienberichten eine Einnahme von bis zu 130 Millionen Euro. Ob auch der italienische Serienmeister aus Turin zu den Interessenten gehört oder für ihn interessant wäre, wollte Havertz nicht verraten. „Ich schaue mir nicht jedes Spiel von Juventus an. Aber ich sehe gerne Fußball und schaue mir auch mal andere Ligen an“, erklärte er: „Das ist ein sehr großer Verein mit sehr guten Spielern. Mehr kann ich dazu nicht sagen.“

Leverkusen muss am Mittwoch gegen Juve gewinnen und darauf hoffen, dass die bereits ausgeschiedenen Russen von Lok Moskau bei Atlético Madrid punkten, um noch das Achtelfinale zu erreichen. Das Überwintern in der Europa League hat Bayer schon sicher.

(eh/dpa)