Bayer Leverkusen: Bayer 04 spielt gegen die Historie an

Bayer Leverkusen : Bayer 04 spielt gegen die Historie an

Die Werkself spielt ihre 21. Europapokalsaison. Zum neunten Mal hat sie nun in einer K.o.-Runde ein Hinspiel zu Hause verloren. In den acht Fällen bisher schied sie danach aus. Am Donnerstag in Lissabon soll diese Serie enden.

Wenn Bayer 04 am Donnerstagabend um 20.05 Uhr portugiesischer Zeit (21.05 Uhr deutscher Zeit) im Estádio da Luz (Stadion des Lichts) zum Europa-League-Rückspiel bei Benfica Lissabon antritt, steht neben elf Gegenspielern und dem Publikum auch die eigene Europacup-Historie zwischen der Werkself und dem Einzug in die nächste Runde.

Bei bislang 21 Teilnahmen am internationalen Geschäft ist aktuell zum 9. Mal der Fall eingetreten, dass ein Leverkusener Team in einer K.o.-Runde ein Hinspiel zu Hause verloren hat. In allen acht bisherigen Fällen schied es danach aus (siehe Infobox).

In fünf weiteren Spielzeiten ging Bayer darüber hinaus nach einer Auswärtsniederlage im Hinspiel ins Rückspiel auf eigenem Platz. Dabei gelang immerhin dreimal — in der Champions-League-Saison 2001/2002 (0:1/4:2 im Viertelfinale gegen den FC Liverpool), im Achtelfinale im Uefa-Cup 2006/2007 (1:2/3:0 gegen den RC Lens) und im Uefa-Cup-Finale 1987/1988 (0:3/3:2 n. E. gegen Espanyol Barcelona) — noch die Wende zum Guten.

Nach den ersehnten drei Punkten gegen Augsburg am Wochenende und der Erfahrung aus dem Hinspiel, dass man über 90 Minuten eigentlich die bessere Mannschaft war, fliegen Stefan Kießling und Co. morgen nach eigener Einschätzung mit ausreichend breiter Brust auf die iberische Halbinsel. "Jetzt fahren wir nach Lissabon und wollen dort gewinnen — müssen dort gewinnen, um weiterzukommen", sagte André Schürrle.

Und Lars Bender ließ schon mal durchblicken, dass die Startelf der Gäste wohl eher der aus dem Augsburg-Spiel als der aus dem Hinspiel ähneln dürfte: "Wir hätten das Hinspiel sicherlich für uns entscheiden können. Und jetzt haben wir ja auch den Donnerstag-Sonntag-Rhythmus wieder. Da muss man vielleicht auch nicht mehr ganz so viel rotieren", sagte Bender. Wobei die Meinungen in den vergangenen Tagen gehörig auseinandergingen, ob die Verantwortlichen am vergangenen Donnerstag nun rotiert hatten oder nicht.

"Da muss man auch aufpassen. Wir haben einen großen Kader. Und einen Haji [Hajime Hosogai, Anm. d. Red.] oder einen Katsche [Michal Kadlec, Anm. d. Red.] zu bringen, ist ja eigentlich keine Rotation", sagte Kießling.

Bayer-Fans, die nicht zu den rund 550 zählen, die ihr Team nach Lissabon begleiten, und die deswegen umso mehr gehofft hatten, das Rückspiel werde live im Free-TV übertragen, wurden nun enttäuscht. Rechteinhaber Kabel eins entschied sich inzwischen dafür, die Partie zwischen Hannover 96 und den Russen von Anschi Machatschkala zu zeigen.

Leverkusens Auftritt in Lissabon wie auch die Partien Genk gegen Stuttgart und Rom gegen Mönchengladbach laufen dagegen nur bei Sky im Pay-TV.

Hier geht es zur Bilderstrecke: EL 12/13: Bayer - Benfica

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE