Bayer 04 Leverkusens nächster Gegner Borussia Mönchengladbach im Check

Vor dem Rückrundenstart : Borussia Mönchengladbach im Check

Am Samstag startet für die Werkself mit dem Heimspiel gegen Mönchengladbach die Rückrunde. Abwehrchef Matthias Ginter ist wieder voll einsatzfähig.

Die Form In der Winterpause bekleckerte sich das Team von Trainer Dieter Hecking nach der erfolgreichen Hinrunde nicht gerade mit Ruhm: So scheiterte die Fohlen-Elf beim Vorbereitungsturnier in Düsseldorf zwar erst im Finale am FC Bayern, verlor zuvor im Trainingslager im spanischen Jerez de la Frontera aber gegen den eher mittelklassigen belgischen Erstligisten Standard Lüttich und den 1.FC Magdeburg, den Vorletzten der zweiten Liga. Spannend wird, wer im Dreier-Mittelfeld aufläuft: Tobias Strobl konkurriert mit dem Ex-Leverkusener Christoph Kramer um die einzige Stelle im defensiven Mittelfeld. Davor balgen sich Jonas Hofmann, Denis Zakaria, Florian Neuhaus und der junge Franzose Michael Cuisance um die Positionen auf der Doppel-Acht. Aussichtsreichste Kandidaten sind Zakaria und Hofmann, die auch über mehr Bundesliga-Erfahrung verfügen.

Die Mannschaft Der Abwehrchef und Weltmeister von 2014, Matthias Ginter, ist nach seiner schweren Gesichtsverletzung wieder voll einsatzfähig. Der spielstarke Routinier Raffael fehlt nach seinem Schlüsselbeinbruch noch länger. Die Ausfälle der talentierten Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Keanan Bennets (Muskelfaserriss) fallen nicht schwer ins Gewicht.

Darauf muss Bayer 04 achten Der agile Confed-Cup-Sieger Lars Stindl harmoniert im Angriff bislang exzellent mit seinen Nebenmännern Alassane Plea und Thorgan Hazard, der nicht umsonst zuletzt in das Blickfeld von Borussia Dortmund rückte.

Mehr von RP ONLINE