Bayer empfängt Bochum Alonso fordert mehr als 90 Minuten Fokus

Leverkusen · Mit nun vier Siegen in Serie ist Bayer 04 Leverkusen im Aufwind. Doch ein Blick in die Statistik zeigt, dass es für die Werkself noch ein weiter Weg bis zu einer gelungenen Saison ist. Vor dem Duell mit Bochum kochen Transfergerüchte um einen Linksverteidiger hoch.

Bayers Angreifer Amine Adli (l.) beim Torjubel mit seinen Teamkollegen im Borussia-Park. Rechts: Jeremie Frimpong.   Foto: Bayer 04

Bayers Angreifer Amine Adli (l.) beim Torjubel mit seinen Teamkollegen im Borussia-Park. Rechts: Jeremie Frimpong. Foto: Bayer 04

Foto: Bayer 04

Die Tabelle lügt nicht. Dieser Satz hat einen Stammplatz unter den Fußballfloskeln. Im Fall von Bayer Leverkusen offenbart die Phrase indes eine bemerkenswerte Tatsache: Obwohl die Werkself mit dem 3:2 in Gladbach inzwischen den vierten Erfolg in Serie feiern konnte, droht ihr immer noch die schlechteste Hinrunde seit 2005/06 (19 Punkte). Der einzige Weg, diese Negativmarke zu umschiffen, ist ein Heimsieg an diesem Mittwoch gegen den VfL Bochum (20.30 Uhr/Sky). Die Statistik belegt, wie weit die als Champions-League-Aspirant in die Saison gestartete Mannschaft nach wie vor den Ansprüchen hinterherhinkt.