1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Trainingsglück mit Alpenblick

Bayer Leverkusen : Trainingsglück mit Alpenblick

Für Bayer 04 geht es am Sonntag nach Zell am See ins Trainingslager. In den österreichischen Alpen will das Team um Cheftrainer Heiko Herrlich weiter an den Grundlagen für die anstehende Saison feilen. Vorher steht aber noch ein Testspiel gegen Sandhausen an.

Auf dem Weg ins Trainingslager in Zell am See/Kaprun legt die Werkself am Sonntag einen Zwischenstopp in der Kurpfalz ein. Um 14.30 Uhr steht das Testspiel gegen den Zweitligisten SV Sandhausen an. Nach dem Oberligisten VfB Speldorf (6:0), dem Drittligisten Würzburger Kickers (0:3) und dem Regionalligisten Bonner SC (2:2) ist die Partie im BTW-Stadion am Hardtwald das vierte Freundschaftsspiel der Vorbereitung - und ein echter Härtetest

Am Dienstag schlugen die Sandhausener den Premier-League-Aufsteiger Huddersfield Town um den deutschen Trainer David Wagner vor heimischer Kulisse 3:2. Die Partie gegen Bayer 04 ist für den Zweitligisten der letzte Test, ehe die Mannschaft eine Woche später gegen Aufsteiger Holstein Kiel in die Saison startet. Seit sechs Jahren spielt der Klub aus der Kleinstadt vor den Toren Heidelbergs in der 2. Bundesliga - trotz vergleichsweise begrenzter Mittel und der niedrigsten Mitgliederzahl des Klassements.

2016 übernahm Kenan Kocak den Trainerposten und führte Sandhausen in seiner ersten Saison auf Rang zehn. Es war die beste Platzierung der Vereinsgeschichte. NachdemDomenico Tedesco (31) Erzgebirge Aue verließ, um den FC Schalke 04 zu coachen, ist der 36-Jährige Kocak der jüngste Trainer im Unterhaus.

Pflichtspiele zwischen Sandhausen und Leverkusen gab es bisher nicht. Berührungspunkte gibt es dennoch: Richard Sukuta-Pasu geht seit 2016 für den SVS auf Torejagd. Er gehörte zum Leverkusener A-Junioren-Team, das 2007 die Deutsche Meisterschaft und ein Jahr später den Pokal gewann. 2008 wurde er zudem Europameister mit der U19 den DFB. Für die Werkself kam der Stürmer in der Saison 2008/2009 zu fünf Einsätzen in der Bundesliga. In Mittelfeldmann Erik Zenga und Linksverteidiger Leart Paqarada stehen zwei weitere Spieler im Aufgebot der Sandhäuser, die am Kurtekotten ausgebildet wurden.

Für zwei Verantwortliche von Bayer 04 ist die Tour in die Kurpfalz ein Ausflug in die Heimat. Manager Jonas Boldt wuchs im wenige Kilometer entfernten Heidelberg auf, Trainer Heiko Herrlich stammt aus dem ebenfalls nahe gelegenen Mannheim.

Nach Abpfiff im BWT-Stadion geht es für die Werkself direkt weiter ins Salzburger Land, wo die Mannschaft in Zell am See/Kaprun für eine Woche ihr Trainingslager bezieht. Dort steht am Donnerstag, 27. Juli, um 18.30 Uhr das nächste Testspiel gegen den türkischen Erstligisten Antalyaspor auf dem Plan.

"Wir freuen uns alle auf Zell am See", sagt Geschäftsführer Michael Schade. "Es ist von den Temperaturen und vom Wetter her sehr schön, wir haben eine wunderbare Aussicht, die Luft ist hervorragend und die Trainingsmöglichkeiten sind ideal." Es werde vor Ort alles für optimale Bedingungen getan. "Außerdem sind wir sehr gut untergebracht und haben hervorragende Einrichtungen für Mediziner sowie Physiotherapeuten", schwärmt der 64-Jährige. Darüber hinaus gebe es viele Ausflugsmöglichkeiten. "Es gibt auch ein abwechslungsreiches Programm am Rande, damit sich die Spieler erholen können. Ausflüge in die Berge zum Beispiel - oder ein Besuch auf dem Golfplatz." Die Arbeit vor Ort sei ausgezeichnet. "Wir fühlen uns sehr wohl im Salzburger Land."

Im Trainingslager stoßen auch die Confed-Cup-Fahrer Bernd Leno, Benjamin Henrichs, Julian Brandt und Charles Aránguiz zum Team. Chicharito, dessen Urlaub ebenfalls endet, wird hingegen bei seinem neuen Klub West Ham United ins Training einsteigen.

(RP)