Bayer 04 Leverkusen -Tipps für die letzten Spiele vor der Pause: So realistisch ist der Neun-Punkte-Plan von Rudi Völler

Tipps für die Duelle bis zur Winterpause: So realistisch ist Völlers Neun-Punkte-Plan für Bayer 04

Der Sportgeschäftsführer von Bayer 04 hofft auf mindestens drei Siege aus den verbleibenden vier Liga-Spielen in diesem Jahr. Unsere Redaktion wagt eine Prognose auf die restlichen Duelle für das Team von Trainer Heiko Herlich.

Allzu viel Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit hat die sportliche Führung von Bayer 04 im Advent nicht. Auf dem elften Tabellenplatz liegend hinkt die Werkself den eigenen Ansprüchen hinterher, auch das 1:1 am Montag in Nürnberg war kein Grund für Jubel unterm Bayer-Kreuz. Sportgeschäftsführer Rudi Völler wünscht sich daher, dass die Mannschaft bis Weihnachten „noch acht, neun Punkte“ sammelt. Wir wagen eine Prognose für die verbleibenden vier Liga-Partien.

FC Augsburg Am Samstag (15.30 Uhr) empfängt Leverkusen den FCA. Das Team aus dem Südwesten Bayerns verbreitet derzeit kaum Angst und Schrecken auf den Fußballplätzen der Republik, blieb im Monat November ohne Sieg und hat zuletzt drei Niederlagen in Folge kassiert – unter anderem in Stuttgart (0:1).
Tipp: Sieg Leverkusen

Eintracht Frankfurt Nach dem Gastspiel auf Zypern, wo die Werkself gegen AEK Larnaka am Donnerstag (21 Uhr) um den Gruppensieg in der Europa League kämpft, ist das Herrlich-Team am Sonntag, 16. Dezember (18 Uhr), beim Pokalsieger in Frankfurt zu Gast. Die Hessen haben nach mäßigem Start zunehmend Fahrt aufgenommen und vor dem 1:2 gegen Wolfsburg elf Pflichtspiele in Serie nicht verloren (zehn Siege). Unter Coach Adi Hütter hat sich die SGE zu einem Spitzenteam gemausert und stellt in Luka Jovic (zehn Tore, fünf Assists) und Sébastien Haller (neun und acht) das derzeit beste Sturmduo der Liga.
Tipp: Niederlage Leverkusen

FC Schalke 04 In der Englischen Woche vor Heiligabend ist die Werkself in Gelsenkirchen gefordert (Mittwoch, 19. Dezember, 18.30 Uhr). Vor heimischer Kulisse haben die „Knappen“ bereits drei Mal verloren, präsentierten sich zuletzt aber vor allem im Angriff verbessert. Das Duell kurz vor Weihnachten wird wohl zeigen, welches der beiden Teams sich Hoffnung auf eine Aufholjagd machen darf. Tipp: Remis

Hertha BSC Gegen Berlin hat Heiko Herrlich als Trainer noch nie gewonnen (ein Unentschieden, drei Niederlagen). Die Hauptstädter sind nach starkem Auftakt zuletzt etwas abgekühlt, werden der Werkself am 22. Dezember (15.30 Uhr) in der BayArena aber freilich alles abverlangen. Tipp: Sieg Leverkusen

Fazit Völlers Plan, noch neun Punkte vor Weihnachten zu sammeln, wirkt angesichts der bisher enttäuschenden Auftritte und Stärke der Gegner gewagt. Aufgrund der individuellen Klasse ist der Werkself aber jederzeit eine Serie zuzutrauen.

Mehr von RP ONLINE