1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Schnappt sich die Werkself Adam Hlozek?

Gerüchtecheck : Schnappt sich Bayer Adam Hlozek?

In Bayers Gerüchteküche checken die RP-Reporter die neuesten Transfergeschichten rund um die Werkself. Heute geht es um den 19-jährigen tschechischen Angreifer Adam Hlozek.

Die Werkself hat ihre mehrtägige Mexiko-Reise beendet. Während für die Spieler nun der Urlaub und die fußballfreie Zeit beginnt, stehen Simon Rolfes und die Klubverantwortlichen unter dem Bayer-Kreuz nun in der Verantwortung, den Kader für die kommende Spielzeit zu planen und zu verstärken. Schließlich mischt Leverkusen in der Ende Juli mit der 1. Runde des DFB-Pokals beginnenden Saison auch wieder in der Champions League mit. In der warten auf Trainer Gerardo Seoane und sein Team andere Kaliber als in der Europa League. Ein Spieler, der sich dieses Niveau und den nächsten Karriereschritt zutraut, ist Adam Hlozek von Sparta Prag.

Das Gerücht Dem tschechischen Nachrichtenportal „iDNES“ zufolge soll ein Wechsel des 19-Jährigen zu den Rheinländern kurz bevorstehen. „Es ist noch nicht fertig, aber es ist nah dran. Das ist der Fall“, werden auf der Internetseite des Portals „unabhängige Quellen“ zitiert. Der Rechtsfuß gilt als eines der am meisten umworbenen Offensivtalente in Europa. Er wurde bereits in der Wintertransferperiode unter anderem mit Bayern München und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Hlozek ist dem Vernehmen nach wechselwillig und plant offenbar, den Hauptstadtklub trotz eines bis 2024 gültigen Vertrags zu verlassen. Die kolportierte Ablöse für den Youngster liegt bei rund 20 bis 25 Millionen Euro.

Die Situation Als 16-Jähriger debütierte Hlozek bereits bei den Profis des tschechischen Spitzenklubs, reifte in der Saison 2019/20 dort zum Stammspieler und verhalf den Pragern im darauffolgenden Jahr mit 15 Treffern als Torschützenkönig zur Vizemeisterschaft. Er kann sowohl auf den offensiven Außenbahnen, aber auch als hängende Spitze oder im Sturmzentrum eingesetzt werden. Hlozek verfügt zudem trotz seines jungen Alters über viel Erfahrung, hat bereits in Europa League und Conference League gespielt. Auch für die Nationalmannschaft durfte er schon 14 Mal ran, unter anderem bei der interkontinentalen Europameisterschaft im vergangenen Jahr. Wettbewerbsübergreifend kommt Hlozek in 132 Spielen für Sparta Prag auf 40 Treffer und 36 Vorbereitungen.

Die Einschätzung der RP-Reporter Nicht zuletzt wegen der ungewissen Ausfallzeit von Florian Wirtz sucht der Werksklub mit Blick auf die kommende Saison nach Spielern, die in der Offensive variabel eingesetzt werden können und im Idealfall noch reichlich Potenzial mitbringen. Dass die Leverkusener den flexiblen Angreifer somit auf dem Zettel haben, dürfte daher klar sein. Doch gilt das mit ziemlicher Sicherheit auch für mehrere weitere ähnlich finanzstarke Klubs aus dem In- und Ausland, die ebenfalls mit der Champions League locken werden.

  • Routinier Julian Baumgartlinger – hier beim
    Abschluss gegen Freiburg : Bayer ist am letzten Spieltag häufig Sieger
  • Sardar Azmoun (r.) war im Test
    0:1 beim FC Toluca : Bayer kassiert knappe Niederlage in Mexiko
  • Leverkusens Matchwinner Exequiel Palacios (l.) im
    Freiburg verpasst die Königsklasse : Palacios schießt Bayer zum späten Sieg

Mit Blick auf die Kaderstruktur der Werkself passt Hlozek aber gewiss ins Beuteschema – wahlweise als Alternative oder als Ersatz für Paulinho, Amine Adli oder den verletzungsanfälligen Karim Bellarabi. Auch als hängende Spitze anstelle von Sardar Azmoun oder als zweiter Stürmer neben Landsmann Patrik Schick sollte Hlozek funktionieren. Dass er bei derselben Berateragentur wie der Top-Torjäger ist, dürfte bei etwaigen Gesprächen sicherlich helfen. Um jedoch sowohl Flügelstürmer Mykhaylo Mudryk von Schachtar Donezk, mit dem Bayer ebenfalls in Verbindung gebracht wird, und Hlozek zu verpflichten, müsste wohl noch einer der begehrten Bayer-Angreifer den Verein verlassen. Dass Leverkusen gleich doppelt ohne namhafte Abgänge in dieser Preisklasse zuschlägt, erscheint zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich.