RB Leipzig im Gegnercheck Im Oktober noch ungeschlagen

Leverkusen · Bayer Leverkusens nächster Gegner RB Leipzig hat sich nach schwachem Start zuletzt gefangen und unter der Woche einen Sensationssieg gegen Champions-League-Sieger Real Madrid gelandet.

 Der Franzose Christopher Nkunku ist Leipzigs Lebensversicherung im Angriff.

Der Franzose Christopher Nkunku ist Leipzigs Lebensversicherung im Angriff.

Foto: dpa/Jan Woitas

Die Mannschaft Nach dem DFB-Pokalsieg haben die Sachsen ihren Kader im Sommer punktuell verstärkt. Abwehrspieler Abdou Diallo kehrte auf Leihbasis von Paris St. Germain zurück in die Bundesliga, Mittelfeldmann Xaver Schlager kam aus Wolfsburg. Für den nach Hoffenheim gewechselten Außenverteidiger Angelino verpflichtete RB im Gegenzug David Raum von der TSG. Nationalstürmer Timo Werner ist nach zwei Jahren beim FC Chelsea zudem wieder zurück. Konrad Laimer fehlt bereits seit Wochen wegen eines Syndesmoserisses, zudem hat sich Stammkeeper Peter Gulacsi das Kreuzband gerissen. Der Ungar wurde zuletzt durch Janis Blaswich ersetzt, doch auch die Nummer zwei fehlt gegen Leverkusen aufgrund von Wadenproblemen. Das Tor wird daher der erst Anfang des Monats verpflichtete norwegische Routinier Örjan Nyland hüten. Nach fünf Spieltagen und schwachem Start ersetzte Marco Rose Domenico Tedesco auf der Trainerbank, ab Dezember steigt zudem Max Eberl als Sportgeschäftsführer ein. Mit Benjamin Henrichs und Kevin Kampl stehen zwei Ex-Leverkusener im Kader.

Die Form Unter dem neuen Coach hat sich Leipzig zuletzt in starker Verfassung präsentiert. Sechs Siege und zwei Unentschieden sammelte die Rose-Mannschaft im Oktober. Vor allem in der Offensive läuft es nach holprigem Start wieder hervorragend. In den vergangenen vier Pflichtspielen erzielte die Mannschaft jeweils mindestens drei Tore. Durch den Sensationssieg in der Champions League unter der Woche gegen Titelverteidiger Real Madrid (3:2) steht das Überwintern im Europapokal bereits fest, zum Weiterkommen in der Königsklasse reicht den Sachsen am letzten Gruppenspieltag sogar ein Remis. In der Liga hat RB aktuell 16 Punkte und ist inzwischen wieder auf Tuchfühlung zu den internationalen Plätzen.

Darauf muss Bayer 04 achten Moussa Diabys Jugendfreund aus gemeinsamen Zeiten in Paris, Christopher Nkunku, ist mit acht Ligatoren gefährlichster Angreifer. Der französische Nationalspieler verfügt nicht nur über eine starke Technik, sondern besticht auch durch seine Schnelligkeit. Die Abwehr wird vom langjährigen RB-Profi Willi Orban zusammengehalten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort