Bayer 04 Leverkusen: Pokalgegner 1. FC Heidenheim im Check

Bayers Pokalgegner im Check : Schnatterer ist das Prunkstück im Spiel der Heidenheimer

Am Dienstagabend geht es in Heidenheim für Bayer Leverkusen um den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Nicht nur auf Marc Schnatterer sollte die Elf von Trainer Peter Bosz gut aufpassen.

Die Mannschaft Heidenheim ist Marc Schnatterer – und Marc Schnatterer ist Heidenheim. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler gilt beim Zweitligisten nicht umsonst als Kult-Spieler. Er ist neben Trainer Frank Schmidt die Identifikationsfigur schlechthin für den FCH und zudem noch spielstark und torgefährlich. Abgesehen von ihm setzt sich das Team aus gestandenen Zweitligaprofis und aufstrebenden Spielern aus der dritten und vierten Liga zusammen. Einer der prominentesten Namen ist Niklas Dorsch, der vom FC Bayern kam. Bis auf Mittelfeldakteur Robert Andrich, den muskuläre Probleme plagen, stehen Schmidt alle Spieler zur Verfügung.

Die Form Den sechsten Platz im Unterhaus hält Heidenheim nicht zu Unrecht. Die Mannschaft stellt den drittbesten Angriff und die viertbeste Defensive der Liga, zuletzt gab es in 16 Pflichtspielen nur zwei Niederlagen. Top-Scorer der Süddeutschen mit sieben Treffern und sieben Vorlagen ist – wer sonst? – Schnatterer. Die Last des Toreschießens ist aber gleichmäßig verteilt. Ob Heidenheim das Leverkusener Tempo wie zuletzt gegen Bayern München dauerhaft mitgehen kann, ist zu bezweifeln, da es ob des ungewöhnliches Auftaktes unter der Woche nach der Winterpause bereits die zweite Englische Woche der Heidenheimer in Folge ist.

Darauf muss Bayer 04 achten Schnatterer spielt wunderbare Steilpässe und gilt als feiner Freistoßschütze. Mit Nikola Dovedan, Denis Thomalla und Robert Glatzel sind gleich drei Treffsichere Stürmer im Kader, die sich gern entsprechend bedienen lassen.

(jim)
Mehr von RP ONLINE