Bayer 04 Leverkusen: Peter Bosz zum Bender-Ausfall und Bayern München

Die Pressekonferenz zum Nachlesen : Peter Bosz will den „netten Leverkusenern“ und nicht dem BVB helfen

Der Trainer von Bayer 04 Leverkusen äußerte sich vor der Partie gegen den Rekordmeister aus München zum Ausfall von Kapitän Lars Bender, womit er zufrieden ist und weshalb er lieber den „netten Menschen“ in Leverkusen als denen in Dortmund helfen will.

Peter Bosz begann die Pressekonferenz vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen München mit einer für die Werkself und deren Anhänger bitteren Nachricht. „Lars Bender fällt wegen einer Verletzung am Oberschenkel aus“, sagte der Trainer von Bayer 04. Der Kapitän habe die Verletzung im Training am Donnerstag erlitten. Wie lange er ausfallen wird, könne er nicht sagen. Für den Rechtsverteidiger soll Mitchell Weiser einspringen, erklärte Bosz. Was der Coach sonst noch zum Spiel sagte:

Peter Bosz „Ansetzen müssen wir, das ist sicher. Das ist eine gute Mannschaft. Man sieht, dass sie besser spielen als vor der Winterpause, obwohl das am Ende schon wieder besser war. Sie sind eine gute Mannschaft, aber wir haben auch eine gute Mannschaft. Ich habe das schon zwei Mal gesagt, aber das wird wieder ein interessantes und ich glaube auch intensives Spiel.“ (auf die Frage, wo die Werkself ansetzen müsse, um die Bayern zu schlagen und wo München verwundbar sei)

Bosz „Wir arbeiten seit ungefähr einen Monat zusammen. Da muss man verstehen, dass noch nicht alles so ist, wie ich das gerne sehen würde. Aber wenn wir die letzten beiden Spiele anschauen, muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Auch im ersten Spiel, das wir verloren haben, haben wir gut gespielt. Und in Wolfsburg war das auch ein gutes Spiel von unserer Seite. In einem Monat haben wir schon ein hohes Niveau erreicht, aber gegen Bayern brauchen wir ein sehr hohes Niveau. Das versuchen wir zu erreichen.“ (auf die Frage, wie anspruchsvoll es für Bosz sei, seine Mannschaft, die gerade noch in der Findungsphase ist, auf ein hohes Niveau zu trimmen)

Bosz „Wir können Dortmund helfen, aber ich will vor allen Dingen den netten Menschen hier in Leverkusen helfen. Das ist für mich jetzt wichtiger, als den netten Menschen in Dortmund zu helfen. Wir wollen uns selber helfen und das können wir mit einem guten Spiel tun.“ (auf die Frage, ob er den Dortmundern im Meisterkampf die Daumen drücke oder ob es ihm relativ egal sei)

Bosz „Wenn man ein Resultat gegen Bayern will, muss alles klappen. Nicht nur das offensive oder defensive Spiel. Alles muss klappen. Das wollen wir schaffen. Wir haben Vertrauen nach den letzten beiden Spielen. Gladbach und Wolfsburg waren gute Mannschaften. Bayern ist sicher noch eine Nummer größer, da muss wirklich alles klappen. Das versuchen wir.“ (auf die Frage, worauf der Fokus liege: offensiv zu spielen oder die Absicherung nach hinten in den Mittelpunkt zu stellen)

Bosz „Ich bin noch nicht lange da, aber Selbstvertrauen ist in der Mannschaft. Ich habe auch am Anfang nicht gespürt, dass keines da ist. Von dem was vorher passiert ist, habe ich keine Ahnung. Seit ich da bin, haben die Spieler Vertrauen. Das haben wir in beiden Spielen gesehen. Wichtig ist auch, dass sie Vertrauen in die Spielweise haben, und das haben sie auch.“ (auf die Frage, ob er das sich steigernde Selbstvertrauen der Spieler auch im Training spüre)

Mehr von RP ONLINE