Bayer 04 Leverkusen: Paulinho wandelt auf den Spuren Titas

Bayer-Zugang Paulinho: Auf den Spuren Titas

Ab dem 15. Juli ist Paulinho offiziell Spieler der Werkself. Um seinen neuen Klub besser kennenzulernen, besuchte das Offensivtalent aus Brasilien jetzt vorab die BayArena - und zeigte sich beeindruckt von den Möglichkeiten.

Vor mehr als 30 Jahren verpflichtete die Werkself in Milton Queiroz da Paixão - genannt Tita - den ersten Brasilianer der Vereinsgeschichte. Rund 500.000 D-Mark überwies Leverkusen 1987 für den 32-maligen Nationalspieler an Vasco da Gama. Nun hat sich Bayer 04 erneut beim brasilianischen Erstligisten bedient. 18,5 Millionen Euro lässt sich der Werksklub die Dienste des erst 17-jährigen Talents Paulo Henrique Sampaio Filho - genannt Paulinho - kosten. Er ist inzwischen der 23. Spieler aus dem Land des Rekordweltmeisters, der künftig für Bayer 04 die Fußballschuhe schnüren wird.

Am 15. Juli feiert Paulinho seinen 18. Geburtstag. Mit Beginn der Volljährigkeit wird er offiziell Spieler von Bayer 04. Dann will der Flügelstürmer auch ins Training bei der Werkself einsteigen, für die die Vorbereitung schon am 5. Juli beginnt. In der vergangenen Woche machte sich der Offensivspieler bei einem privaten Besuch in seiner neuen Wahlheimat Leverkusen schon einmal vorab ein Bild von seinem künftigen Arbeitgeber - und zeigte sich beeindruckt von den Möglichkeiten unterm Bayer-Kreuz.

"Alles, was mir bei Bayer 04 vorgestellt wurde, hat mir sehr gut gefallen. Sie haben sich sehr um mich bemüht", sagte er. Das Entscheidende werde nun seine Entwicklung sein. "Ich bin erst 17 Jahre alt. Dass ich nun nach dem 15. Juli die Möglichkeit haben werde, in Europa zu spielen, ist ein wirklich tolles Gefühl für mich."

Leverkusens Fitnesstrainer Daniel Jouvin - ebenfalls Brasilianer - hatte den in Rio de Janeiro geborenen Paulinho bereits vor einiger Zeit in dessen Heimat besucht und ihm gezeigt, was man bei Bayer von ihm erwartet. "Ich freue mich sehr, nach Europa zu kommen", erklärte Paulinho.

Seinen Eltern, die ihn gemeinsam mit einem seiner insgesamt drei Brüder nach Leverkusen begleiten und mit ihm in Deutschland wohnen werden, will er "ein gutes Leben" bieten können. "Dafür habe ich sehr hart gearbeitet und das werde ich natürlich auch in Leverkusen umso mehr tun." Und: "Ich bin ganz sicher, dass ich mich hier sehr wohlfühlen werde."

  • Bundesliga 18/19 : Alle Transfers der Bundesligisten

Profidebüt für Vasco da Gama mit 16 Jahren

Bereits im Alter von 16 Jahren gab Paulinho sein Profidebüt für Vasco da Gama. Endgültig auf die Zettel internationaler Scouts schrieb er sich dann mit seinen Auftritten bei der U 17-Weltmeisterschaft 2017 in Indien: Drei Tore und zwei Vorlagen sowie Platz drei mit dem Nachwuchs der Seleção standen am Ende auf dem Konto.

Das Trikot mit der Nummer sieben, das die Bayer-Verantwortlichen ihm bei seiner Führung durch die BayArena in seinen Spind gehängt hatten, streifte sich der Brasilianer gleich über. "Das Stadion, und wie alles integriert ist, finde ich fantastisch", sagte er.

Eine Ellbogenverletzung, die Paulinho seit April zum Zuschauen verdammt, soll beim Vorbereitungsstart keine Rolle mehr spielen. "Zum Start wird sie komplett ausgeheilt sein. Dann kann ich 100 Prozent im Training belasten. Ich will hart arbeiten, mit der Mannschaft auf Titeljagd gehen und mich persönlich weiterentwickeln."

Trainer Heiko Herrlich freut sich über eine weitere Option für die Offensivabteilung und sagt: "Paulinho ist ein sehr talentierter, offensivstarker, schneller und dribbelstarker Spieler." Der Ausnahmekönner soll schnellstmöglich ins Team integriert werden, sich wohlfühlen und seine Möglichkeiten "voll ausschöpfen". Vor allem in der Offensive werde er dem Team weiterhelfen, vermutet Herrlich. "Aber natürlich müssen wir ihm beibringen, dass wir auch gemeinsam verteidigen. Da sehe ich viel Potenzial."

(sb)
Mehr von RP ONLINE