1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Panagiotis Retsos wechselt zu Hellas Verona

Griechischer Nationalspieler : Retsos verlässt Bayer 04 in Richtung Italien

Panagiotis Retsos verlässt Bayer 04 Leverkusen nach viereinhalb Jahren. Den 23-Jährigen zieht es nach Italien. Bei der Werkself konnte sich der griechischen Nationalspieler nie wirklich durchsetzen.

Bundesligist Bayer Leverkusen und Defensiv-Allrounder Panagiotis Retsos gehen ab sofort getrennte Wege. Der griechische Nationalspieler wechselt ein halbes Jahr vor Ablauf seines Vertrags bei den Rheinländern zum italienischen Erstligisten Hellas Verona. Zur Ablöse machte der Werksklub keine Angaben.

„Panos hat sich immer als toller Teamspieler ausgezeichnet, leider ist er gerade in seinen Anfangsjahren bei uns hin und wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden. Für seinen Schritt nach Italien wünschen wir ihm viel Erfolg“, sagt Bayer 04-Sportdirektor Simon Rolfes. Geschäftsführer Rudi Völler hatte zuletzt betont, dass Abwehrspieler Retsos ein „Sonderfall“ und der einzige Spieler sei, der den Verein bedingungslos verlassen darf.

Retsos war 2017 für 17,5 Millionen Euro von Olympiakos Piräus nach Leverkusen gewechselt. Es folgten Leihen zu Sheffield United und der AS St. Etienne. Insgesamt absolvierte Retsos 43 Pflichtspiele für die Werkself. In der laufenden Saison hatte er gerade einmal vier Bundesliga-Einsätze absolviert und dabei insgesamt nur 29 Minuten auf dem Platz gestanden. Zum letzten Mal zum Einsatz kam Retsos am vergangenen Samstag beim 5:1-Erfolg der Werkself gegen den FC Augsburg.