Bayer 04 Leverkusen: Ohne Lars Bender, Jonatahan Tah und Ömer Toprak fraglich

Bayer Leverkusen: Tah und Toprak fraglich – Bender fliegt nicht mit

Erst mit Karacho aus dem DFB-Pokal geflogen, dann einen Willenserfolg in Wolfsburg gefeiert und nun in der Champions League gefordert. Drei Spiele in drei Wettbewerben innerhalb einer Woche haben die Profis von Bayer Leverkusen zu bestreiten.

Am Mittwochabend spielt die Werkself in der Champions League gegen Tottenham Hotspur um ihre vielleicht letzte Chance auf das Achtelfinale in der Königsklasse. Nach dem Training am Montag konnte Trainer Roger Schmidt noch keine verbindliche Aussage darüber treffen, welche seiner angeschlagenen Spieler am Dienstag tatsächlich in den Flieger Richtung London steigen und wie sein Kader für das richtungsweisende Gruppenspiel aussehen wird.

Bis zuletzt stehen Fragezeichen hinter einem Einsatz der beiden Innenverteidigern Jonathan Tah und Ömer Toprak (muskuläre Probleme). Die beiden trainierten am Montag individuell, bei Toprak stehen die Aussichten hingegen etwas besser. Er konnte sogar Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. Kapitän Lars Bender (Fersenprellung mit Einblutung) konnte die Reise nach London gar nicht erst antreten, blieb genauso daheim wie Robbie Kruse.

  • Champions League : Halbzeit in der Königsklasse – die Deutschen im Check

Schmidt will allerdings kurz vor dem Abflug entscheiden, wer tatsächlich für das Spiel im Wembley-Stadion in Frage kommt. Die Mannschaft wird gegen 11 Uhr vom Flughafen in Köln/Bonn aus starten. Als Alternativen für die Innenverteidigung stünden die zuletzt in Wolfsburg eingesetzten Tin Jedvaj und Aleksandar Dragovic bereit. Auf der Sechserposition wäre Julian Baumgartlinger ein Kandidat. Überdies kehrt der in Wolfsburg gesperrte Kevin Volland zurück.

Mehr von RP ONLINE