Bayer 04 Leverkusen: Leon Bailey verlängert bis 2023

Vertrag bis 2023 : Leon Bailey verlängert vorzeitig bei Bayer 04

Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag mit Shootingstar Leon Bailey vorzeitig bis 2023 verlängert. Das gab die Werkself im Rahmen der Saisoneröffnung am Sonntag bekannt.

Der ursprüngliche Kontrakt des 21 Jahre alten Jamaikaners war bis 2022 gültig.

Bailey war im Januar 2017 vom belgischen Erstligisten KRC Genk nach Leverkusen gewechselt und hat seither 44 Pflichtspiele für die Werkself bestritten. Mit zwölf Toren und sieben Vorlagen für Bayer hatte er das Interesse von internationalen Topklubs auf sich gezogen.

"Ich habe immer wieder betont, wie wohl ich mich hier in Leverkusen fühle. Wir können mit dieser jungen Mannschaft viel erreichen", zitierte der Klub Bailey: "Diese Vertragsverlängerung ist für mich auch ein Zeichen der Wertschätzung des Vereins."

Der Flügelspieler selbst hatte zuletzt einen Vereinswechsel nicht ausgeschlossen. "Ich mache keine Versprechungen", sagte Bailey dem kicker noch Anfang August: "Wenn ein Klub mich will, kümmern sich mein Management und Bayer 04 darum. Sie treffen die Entscheidung."

Rudi Völler wertete die Unterschrift des Angreifers als ermutigendes Signal für die Zukunft. „Es ist uns in diesem Jahr zum ersten Mal gelungen, solche Spieler wie Tah, Brandt und Bailey zu halten. Weil sie gemerkt haben, hier entsteht etwas“, kommentierte der Sport-Geschäftsführer in der Sport1-Sendung „Doppelpass“.

Bailey wurde im Januar 2017 aus Belgien vom KRC Genk für etwa 12 Millionen Euro verpflichtet. In 44 Pflichtspielen hat der Offensivspieler 12 Treffer für Leverkusen erzielt. Vor allem im zweiten Teil der Hinrunde 2017 sorgte der schnelle Stürmer mit seinen Toren und Vorlagen für reichlich Gefahr im Angriffsspiel und stand auch schnell bei der Konkurrenz im Fokus.

(lt/sid/dpa)