Bayer 04 Leverkusen: Leistungstests in der „Werkstatt“

Zum Start der Vorbereitung bei Bayer 04 : Leistungstests in der „Werkstatt“

Am Donnerstag blieben die Fußbälle bei den Profis der Werkself im Schrank. Stattdessen herrschte auf der 3. Etage der BayArena großer Trubel. In dem als „Werkstatt“ bekannten Gesundheits- und Fitnessbereich standen für Kerem Demirbay und Co. wie zum Start jeder Vorbereitung die medizinischen Leistungstests an.

„Wir testen in drei unterschiedlichen Bereichen“, erklärte Bayers Sportwissenschaftler Malte Krüger. Zunächst werde überprüft, ob die Fußballer gesund sind. Im zweiten Teil, der sogenannten Prävention, müssen die Spieler verschiedene Beweglichkeits- und Krafttests absolvieren. „Haben sie bei bestimmten Bewegungen Beschwerden, die auf ein Problem schließen lassen, können wir in der Physiotherapie oder auch im Athletiktraining präventiv arbeiten.“ So sollen Verletzungen vorgebeugt werden.

Den dritten Teil beschreibt Krüger als klassische Leistungsdiagnostik. „Dabei testen wir die energieliefernden Systeme“, sagte er. Im Anschluss an die Leistungschecks werden von den Profis Profile erstellt, um zu sehen, wo deren Stärken und Schwächen liegen, so dass sie in der Vorbereitung dezidiert daran arbeiten können.

Mehr von RP ONLINE