Bayer 04 Leverkusen: Lars Bender und Daley Sinkgraven arbeiten am Comeback

Kapitän Bender wieder im Teamtraining : Das Lazarett der Werkself lichtet sich allmählich

Lars Bender und Daley Sinkgraven haben ihre Verletzungen überstanden und trainieren wieder auf dem Rasen. Bei Kai Havertz wird es indes noch etwas dauern, bis er wieder vollkommen fit ist.

Viel trister hätten die Bedingungen am Montagvormittag kaum sein können. Kalter Nieselregen rieselte aus tiefgrauen Wolken auf die Profis der Werkself herab, als sie den Trainingsplatz betraten. Trotzdem war die Einheit eine, die gute Nachrichten parat hatte. Denn Kapitän Lars Bender hat seine Muskelverletzung im Oberschenkel überstanden, die er sich im Pokalspiel gegen den SC Paderborn nach einer halben Stunde zuzog. Er trainiert wieder mit der Mannschaft – oder besser gesagt: Mit den Spielern, die nicht mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs sind.

Auch bei Daley Sinkgraven geht der Genesungsprozess gut voran. Er absolvierte erste individuelle Einheiten auf dem Rasen. Dennoch ist es eher unwahrscheinlich, dass der niederländische Linksverteidiger bereits am Samstag im Heimspiel gegen den SC Freiburg aktiv ins Geschehen eingreifen kann (15.30 Uhr). „Daley war drei Tage krank, deswegen fängt er später an", erklärte Trainer Peter Bosz. Da Sinkgraven Antibiotika nehmen musste, verzögere sich seine Rückkehr. „Normalerweise wäre er sofort zur Mannschaft gekommen.“

Bei Kai Havertz wagt der 55-Jährige keine Prognose. Der Nationalspieler hatte sich beim 2:0-Erfolg in Wolfsburg einen Muskelfaserriss zugezogen und absolvierte am Montag individuelle Einheiten im Fitness-Bereich der BayArena. „Seine Verletzung ist nicht sehr schlimm“, sagte Bosz. „Aber ich habe keine Ahnung, ob wir es bis Samstag schaffen.“ Verletzungen dieser Art verliefen bei jedem Spieler ein bisschen anders. Ein Einsatz gegen Freiburg ist aber wohl ausgeschlossen. Auch die folgende Partie in Moskau scheint noch zu früh zu kommen. Womöglich steht er aber am 30. November für das Gastspiel beim Rekordmeister in München zur Verfügung.