1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Kevin Volland arbeitet an Rückkehr im Mai

Chancen stehen gut : Kevin Volland arbeitet an Rückkehr im Mai

Bayer Leverkusens Kevin Volland hat sich im Februar das Syndesmoseband im linken Sprunggelenk gerissen. Da die Reha gut verläuft und der Spielbetrieb derzeit ohnehin pausiert, ist ein Comeback des Stürmers noch in dieser Saison durchaus realistisch.

Als die Diagnose feststand, war eigentlich klar: Kevin Volland wird in dieser Saison keine Partie mehr für die Werkself bestreiten. Im Februar riss sich der mit neun Bundesliga-Toren gefährlichste Angreifer der Werkself im Europa-League-Sechzehntelfinale gegen den FC Porto das Syndesmoseband im linken Sprunggelenk. Eine Verletzung, die in der Regel eine rund dreimonatige Pause nach sich zieht – was gleichbedeutend mit dem Saison-Aus gewesen wäre.

Durch die Zwangspause aufgrund der Corona-Krise besteht nun aber wieder Hoffnung, dass der 27-Jährige dem Werksklub noch in dieser Spielzeit auf dem Rasen helfen könnte. „Bei einem normalen Saisonverlauf hätte Kevin wohl kein Spiel mehr gemacht“, sagte Bayers Sportdirektor Simon Rolfes unlängst im TV bei Sport1. „Durch die Verschiebung können wir darauf hoffen, dass er im Mai vielleicht spielt.“ Rolfes: „Die Chance ist da, dass er noch ein paar Einsätze bekommt.“

Derzeit plant die Deutsche-Fußball-Liga (DFL) die Saison beginnend mit dem ersten Mai-Wochenende fortzusetzen – dann womöglich mit vielen Englischen Wochen. Trainer Peter Bosz dürfte sich über jeden einsatzfähigen Spieler freuen. Dass Vollands Reha dem Vernehmen nach besser als erwartet verlaufe, wird dem Coach des Werksklubs aber sicher gefallen.

Ein anderer Leverkusener Profi nutzt die derzeitige Pause ebenfalls sinnvoll: Niklas Lomb, hinter Lukas Hradecky und Ramazan Özcan dritter Torwart unter dem Bayer-Kreuz, studiert an der IST-Hochschule in Düsseldorf, um sich „ein zweites Standbein aufzubauen. Um nach der Karriere gute Chancen zu haben, in den Job einzusteigen. Und jetzt, in so einer Phase, wo der Ligabetrieb, Spiel- und Trainingsbetrieb größtenteils stillsteht, wird das Ganze nochmal präsenter“, sagt er. Der Vertrag mit ihm läuft im Sommer aus.