Bayer 04 Leverkusen kämpft um seinen Keeper Bernd Leno

Bayer Leverkusen: Bayer 04 kämpft um seinen Keeper Bernd Leno

Für Bernd Leno hat die Woche der Entscheidung begonnen. Bis Samstag müsste der Torhüter von Bayer Leverkusen einen Verein präsentieren, der bereit ist, 18 Millionen Euro für ihn zu bezahlen.

Das ist die Voraussetzung, damit Leno den Tabellendritten trotz Vertrag bis 2018 im Sommer verlassen darf. Der Werksklub kündigte an, den Torhüter unter allen Umständen halten zu wollen. "Wir versuchen alles, damit Bernd in Leverkusen bleibt", erklärte Michael Schade, der für zwei weitere Jahre Geschäftsführer von Bayer 04 bleibt.

Das heißt: Der Verein strebt eine Vertragsverlängerung mit dem 24Jährigen an, der dann mit einer Aufstockung seiner Bezüge rechnen darf. Leno steht bei Leipzig sowie bei Klubs aus England auf dem Zettel. Tottenham Hotspur ist einer von ihnen. Der Keeper, seit Wochen in überragender Form und ein Kandidat für die Position hinter Manuel Neuer bei der EM, lässt seine Zukunft offen.

  • Bayer Leverkusen : Schade: "Versuchen alles, Leno bei uns zu halten"

"Es ist noch nichts entschieden", sagt er. Aber: "Es finden gute Gespräche statt - auch mit Bayer 04." Bis zum Spiel gegen Berlin hat er Zeit nachzudenken, wo er die beste Perspektive für sich sieht. Mit Bayer würde er ziemlich sicher Champions League spielen.

(ssa)