Bayer 04 Leverkusen: Julian Baumgartlinger noch angeschlagen

Nur Individualtraining : Baumgartlinger-Comeback verzögert sich

Für Julian Baumgartlinger beginnt das Trainingslager in seiner österreichischen Heimat nicht wie geplant. Am Mannschaftstraining kann der 31-Jährige vorerst nicht teilnehmen. Der Nationalspieler laboriert bereits seit Wochen an einer Entzündung am Fuß – eine Folge der Länderspielreise im Anschluss an das Saisonende.

Seinen Urlaub habe er im Wesentlichen mit seiner Genesung verbracht, sagt er. „Ich hoffe, dass ich im Laufe des Trainingslagers einsteigen kann. Die Verletzung ist fast überstanden und das ist das Wichtigste.“ Er sei bereits wieder im Aufbautraining und werde auf dem Rasen zunächst individuell arbeiten. Ziel ist, zeitnah wieder mit der Mannschaft trainieren zu können.

„Ich bin über den Berg. Es ist eine komplexe Geschichte, aber es ist nichts kaputt gewesen. Bald kann ich wieder alles normal machen“, betont der Österreicher. Seine Teilnahme an den beiden Testspielen am Samstag bezeichnet er indes als „ein bisschen unrealistisch.“

Im Heimspiel gegen den FC Schalke Mitte Mai (1:1) hatte er einen Schlag auf den linken Fuß abbekommen und sich eine offene Wunde zugezogen. Die schien gut verheilt zu sein, denn die Saison spielte Baumgartlinger normal zu Ende. Im letzten Saisonspiel war er beim 5:1-Sieg in Berlin 90 Minuten auf dem Platz. Doch bei den Länderspielen Mitte Juni brach die eigentlich überstanden geglaubte Verletzung wieder auf und entzündete sich.

Mehr von RP ONLINE