Bayer 04 Leverkusen: Jonathan Tah und Julian Brandt im WM-Kader 2018

Bayer Leverkusen: Tah, Brandt und Leno im WM-Kader

Mit der Nominierung von Bernd Leno und Julian Brandt hat Joachim Löw zwei erwartbare für seinen vorläufigen WM-Kader getroffen. Jonathan Tahs Berufung überrascht schon eher - allerdings nur auf den ersten Blick.

Bundestrainer Joachim Löw ist dem Ratschlag von Heiko Herrlich gefolgt und hat Bayer-Profi Jonathan Tah für den vorläufigen Kader des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland nominiert. Neben dem Innenverteidiger der Werkself wurden auch Leverkusens Nummer eins Bernd Leno und Flügelstürmer Julian Brandt berufen. Die endgültige Entscheidung, wer mit zum Turnier fahren darf, fällt am 4\. Juni. Dann muss Löw den Kader von 27 Spielern auf 23 verkleinern. Definitiv gestrichen werden muss dann auch einer von vier nominierten Torhütern.

Im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund, wo der DFB den vorläufigen Kader bekanntgab, schwärmte Löw regelrecht von Tah. „Er hat sich in diesem Jahr stark verbessert“, sagte der Weltmeister-Coach. Löw habe sich viele Spiele des 22-Jährigen angesehen und sei überaus angetan von dessen Leistung. „Auch in seiner Spielauslösung hat er sehr große Fortschritte gemacht“, lobte Löw. Tah hat bislang drei Länderspiele für Deutschland absolviert und gehörte bereits dem DFB-Kader bei der EM 2016 in Frankreich an. Damals wurde Tah nach der Verletzung von Antonio Rüdiger nachnominiert.

Leverkusens Defensivspezialist äußerte sich gestern über die Sozialen Medien zu seiner Nominierung. „Die Saison ist vorbei und auch wenn wir es nicht in die Champions League geschafft haben, war es eine gute Saison. Danke an mein Team! Für mich geht’s weiter zum DFB. Ich hab’ mich sehr über die Nominierung gefreut und freue mich noch mehr auf die Zeit dort“, schrieb er auf Twitter.

Während Tah aufgrund der starken Konkurrenz in der Defensive durchaus überraschend dabei ist, galten die Berufungen von Leno und Brandt als relativ sicher. Letzterer (14 Länderspiele, ein Tor) gehörte zuletzt regelmäßig zum Kader der Nationalmannschaft. Gleiches gilt für Leno, dessen vorerst letztes Länderspiel allerdings schon eine Weile zurückliegt: Im Oktober 2017 hütete der 26-Jährige beim 5:1-Sieg gegen Aserbaidschan das Tor des DFB.

Noch-Sportdirektor Rudi Völler sagte: „Bernd Leno, Jonathan Tah und Julian Brandt haben sich das durch eine tolle Saison bei Bayer 04 verdient. Sie waren absolute Leistungsträger und werden weiterhin alles dafür tun, um in Russland dabei zu sein.“ Auch Tin Jedvaj wurde in den vorläufigen WM-Kader der kroatischen Mannschaft berufen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Jonathan Tah

Mehr von RP ONLINE