Bayer 04 Leverkusen: Hakan Calhanoglu kommt vom Hamburger SV

Bayer Leverkusen : Hakan Calhanoglu wechselt zu Bayer

Der Wechsel von Hakan Calhanoglu vom Hamburger SV zu Bayer Leverkusen ist nach Informationen unserer Redaktion perfekt. Am Freitag absolviert der Mittelfeldspieler den Medizincheck bei der Werkself.

Der Aufsichtsrat des Hamburger SV stimmte dem Transfer am Donnerstagabend zu. Die Ablösesumme für Calhanoglu liegt laut "Bild" bei 14 Millionen Euro. Vom HSV gab es zunächst keine Stellungnahme. Mit dem Geld soll die Verpflichtung von Stürmer Pierre-Michel Lasogga, der für 8,5 Millionen Euro von Hertha BSC zum HSV wechselt, finanziert werden.

Lasogga erhält einen Fünf-Jahres-Vertrag bei den Norddeutschen. "Ich bin sehr froh, dass endlich Klarheit herrscht, wo ich nächste Saison spiele, und alles vorbei ist", sagte der Angreifer bild.de. "Pierre-Michel Lasogga ist jetzt ein Spieler des Hamburger SV. Er wird mit im Flieger nach China sitzen", sagte Vorstandschef Carl-Edgar Jarchow am Donnerstagabend der "Hamburger Morgenpost".

Calhanoglu war zum Trainingsstart des HSV vor zwei Wochen nicht erschienen. Als Grund gab der 20 Jahre alte Profi psychische Probleme an und schickte eine Krankschreibung über vier Wochen an den Verein. In den sozialen Netzwerken war der türkische Nationalspieler wegen seines Wechselwunsches attackiert worden. Zuvor hatte er mehrfach wiederholt, nicht mehr für den HSV spielen zu wollen.

Calhanoglu hatte erst im Januar seinen Vertrag bei den Hamburgern bis 2018 verlängert und war dafür von der Vereinsführung gewürdigt worden. Der Mittelfeldakteur hatte sich als Kunstschütze vor allem bei Freistößen hervorgetan. In der vergangenen Saison erzielte er elf Tore.

(dpa)