1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Für Stefan Reinartz kommt das Berlin-Spiel zu früh

Bayer Leverkusen : Für Reinartz kommt das Berlin-Spiel zu früh

Bayer Leverkusen muss im Spiel bei Hertha BSC Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) aller Voraussicht nach weiter auf Mittelfeldspieler Stefan Reinartz verzichten. "Er hat heute das erste Mal mit der Mannschaft trainiert. Das Spiel kommt für ihn zu früh. Wir müssen vorsichtig sein", sagte Trainer Sami Hyypiä am Donnerstag.

Reinartz hatte am 18. Oktober in Sinsheim sein bis dato letztes Spiel für Bayer 04 bestritten und seitdem wegen einer Fersenverletzung fünf Pflichtspiele verpasst. Ömer Toprak meldete sich dagegen für das Berlin-Spiel fit. Ihn hatten zuletzt Zahnprobleme geplagt, die in die Muskulatur ausstrahlten. Eventuell erwächst in U23-Torjäger Aziz Bouhaddouz für Hyypiä eine neue Alternative in der Offensive. Der 26-Jährige Deutsch-Marokkaner hatte in bislang neun Einsätzen für Bayers Regionalligatruppe sieben Mal getroffen und in der Länderspielpause bei den Profis mittrainiert. "Es war gut für mich, ihn mal zu sehen", sagte Hyypiä.

Das Spiel in Berlin markiert den Beginn einer "heftigen Periode" (Hyypiä) für Leverkusen mit dann acht Partien binnen 31 Tagen. An das Top-Spiel am Samstagabend zwischen Dortmund und Bayern verschwendet Hyypiä nach eigener Aussage keinen Gedanken. Auch soll die Möglichkeit, in der Tabelle an Dortmund vorbeizuziehen, keinen Faktor für die Einstellung seiner Werkself darstellen. "Wir brauchen keine Extra-Motivation. Wir wollen in Berlin punkten, und dann können wir mit guter Laune das Topspiel gucken", sagte Bayers Trainer.

(seeg)