1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Exequiel Palacios fällt mehrere Wochen aus

Verletzung im Training : Exequiel Palacios fällt acht Wochen aus

Bayer Leverkusens argentinischer Mittelfeldspieler Exequiel Palacios fällt für rund acht Wochen aus. Der 22-Jährige hat sich im Training eine Muskelverletzung im Bereich der Adduktoren zugezogen.

Schlechte Nachricht für Exequiel Palacios: Der Argentinier kann Bayer Leverkusen nicht im Endspurt der Saison helfen. Der 22-Jährige zog sich im Training eine Muskelverletzung im Bereich der rechten Adduktoren zu und fällt sowohl am Samstag gegen Union Berlin (15.30 Uhr) als auch am 22. Mai am letzten Spieltag in Dortmund definitiv aus. Insgesamt rechnet der Verein mit einer Ausfallzeit von rund acht Wochen.

Palacios zog sich die Verletzung ohne Fremdeinwirkung bei einem Ausfallschritt zu, als er unglücklich im Rasen hängenblieb. Er muss nicht operiert werden. Damit verpasst Palacios auch die Copa América, die vom 13. Juni bis zum 10. Juli in Argentinien und Kolumbien ausgespielt wird.

Unter Interimstrainer Hannes Wolf hatte sich Palacios zuletzt einen Stammplatz erobert und stand in jeder Partie in der Startelf, nachdem er unter Wolfs Vorgänger Peter Bosz kaum bis gar nicht zum Einsatz kam. Doppelt bitter erscheint die Verletzung in dem Licht, dass für den zweikampfstarken Mittelfeldspieler auch die Copa América mit Argentinien wohl kein Thema mehr ist. Die süderamerikanische Kontinentalmeisterschaft läuft beinahe parallel zur Europameisterschaft vom 13. Juni bis 10. Juli in Argentinien und Kolumbien.

Es ist die zweite schwere Verletzung für Palacios nach seinem Wechsel im Januar 2020 zur Werkself. Knapp unter 20 Millionen Euro überwies der Werksklub an River Plate Buenos Aires. Im November vergangenen Jahres wurde er in einem Lämderspiel gegen Paraguay von Angel Romero rüde gefoult und erlitt Frakturen an drei Querfortsätzen der Lendenwirbelsäule. Gut drei Monate arbeitete der 22-Jährige an seinem Comeback im Februar. Einen großen Teil der Reha absoliverte er in Argentinien.

Am Samstag gegen Union Berlin (15.30 Uhr) wird wohl Kapitän Charles Aránguiz für Palacios in die Startelf rücken. Der Chilene präsentierte sich in den vergangenen Wochen allerdings formschwach und fand sich unter Wolf zuletzt nur noch auf der Ersatzbank wieder.