1. Sport
  2. Fußball
  3. Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: Die WM-Chancen von Julian Brandt, Bernd Leno und Jonathan Tah

Leverkusener hoffen auf WM : Brandt und Leno mit guten Chancen, Tah ist gefordert

Während sich der Großteil der Werkself längst in den Urlaub verabschiedet hat und sonnige Grüße aus aller Welt über die Sozialen Medien verschickt, stehen für einige Profis von Bayer 04 noch wichtige Spiele an. Gefordert sind vor allem die deutschen Nationalspieler Bernd Leno, Julian Brandt und Jonathan Tah.

Sie ringen derzeit im Trainingslager des Deutschen-Fußball-Bundes (DFB) in Südtirol um ein Ticket für die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli). Auch die in Leverkusen unter Vertrag stehenden Julian Baumgartlinger und der zuletzt an Leicester City verliehene Aleksandar Dragovic sind noch mit der österreichischen Nationalmannschaft auf Testspiel-Tour.

Los geht's für die beiden Österreicher, die sich mit ihrer Mannschaft nicht für die WM qualifiziert haben, am Mittwoch, 30. Mai (20.45 Uhr). Gegner in Innsbruck ist Turnier-Gastgeber Russland. Nur drei Tage später, am Samstag, 2. Juni, wird Baumgartlinger als Kapitän des ÖFB die deutsche Auswahl begrüßen. Anpfiff in Klagenfurt ist um 18 Uhr. Abschließend testet Österreich noch in Wien gegen die brasilianische "Seleção" (10. Juni, 16 Uhr).

Für Leno, Brandt und Tah wird sich bereits nach dem Test gegen Österreich entscheiden, ob sie ihre Koffer für Russland packen dürfen oder nicht. Bundestrainer Joachim Löw wird am Montag, 4. Juni, seinen endgültigen Kader für die WM bekanntgeben. Ein Torhüter und drei Feldspieler müssen noch vor der Generalprobe in der BayArena gegen Saudi-Arabien (Freitag, 8. Juni, 19.30 Uhr) aus dem vorläufigen Aufgebot gestrichen werden. Für den wechselwilligen Leno stehen die Chancen auf ein WM-Ticket nicht schlecht. Kevin Trapp gilt als wahrscheinlichster Streichkandidat. Sollte Leno mitfahren dürfen, wäre er wohl hinter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen die Nummer drei im deutschen Tor.

Angesichts der starken Konkurrenz in der Innenverteidigung stehen die Aussichten auf einen Platz im finalen Kader für Tah etwas schlechter als für seinen Vereinskollegen Brandt. Während der Flügelstürmer von Bayer 04 zuletzt bei allen Testspielen des DFB dabei war, liegt Tahs letztes Länderspiel schon eine Weile zurück: Am 15. November 2016 kam der 1,94-Meter-Mann beim 0:0 gegen Italien zum Einsatz. In dieser Spielzeit übernahm er in der U 21 Verantwortung und führte den Nachwuchs des DFB in drei EM-Qualifikationsspielen als Kapitän auf dem Platz. Viel hängt wohl davon ab, ob Münchens Jérôme Boateng nach seiner Oberschenkelverletzung rechtzeitig fit wird.

Die Werkself startet indes am 5. Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison. Ins Trainingslager fährt Bayer 04 nach Zell am See/Kaprun: Vom 29. Juli bis zum 5. August lässt Coach Heiko Herrlich seine Profis in Österreich schwitzen.

(sb)